Zug fahren in Usbekistan: Alles, was du wissen musst

Aktualisiert: 3. Dez 2019


Kann man Usbekistan auf eigene Faust mit dem Zug erkunden? Wir sagen ganz klar ja! Zug fahren in Usbekistan ist sicher und kinderleicht, auch wenn man kein Russisch bzw. Usbekisch spricht. In diesem Blogpost verraten wir dir alles, was du über eine Zugreise auf eigene Faust in Usbekistan wissen musst, geben Tipps zu Fahrzeiten, Preisbeispiele oder, wie du vom jeweiligen Bahnhof günstig in die Innenstädte gelangst. Das Land hat ein gut ausgebautes Streckennetz, verbindet alle größeren Orte miteinander und besitzt mit dem Afrosiyob sogar einen Schnellzug, der mit bis zu 250 km/h durch's Land düst. Bukhara, Urgench (Khiva), Nukus, Samarkand oder das Ferghana-Tal? Alles bequem mit dem Zug erreichbar. Zudem sind alle Infotafeln an den Bahnhöfen und Gleisen auch auf Englisch beschriftet, was die Orientierung für Reisende aus der westlichen Welt vereinfacht. Umrechnungskurs Stand Okt/Nov 2018.



In diesem Blogartikel findest du Informationen und Reisetipps zu: Usbekische Züge im Überblick Unsere Erfahrung Preisklassen der Züge und Preisbeispiele Nachtzüge und Tipps Speisewagen Fahrtzeiten der Züge Durchsagen in usbekischen Zügen Gepäck mitnehmen und verstauen Sicherheit Sauberkeit Ausstattung der Bahnhöfe Gepäck- und Passkontrolle am Bahnhof Ticketkauf Das Ticket Vom Bahnhof in die City



Usbekische Züge im Überblick

Afrosyiob Züge


Die modernen Züge des Afrosyiob (oder auch Afrosiob) bringen dich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h schnell und sicher durch Usbekistan. Die Züge sind neu, modern, bieten viel Platz, sind auch für Menschen mit Behinderung geeignet, verfügen in allen Klassen über Klimaanlagen und das Ambiente des Afrosiyob erinnert eher an ein Flugzeug als an einen Zug. Die Zugwagons sind zudem alle Nichtraucher und in drei Klassen unterteilt: Die Erste Klasse (VIP), Zweite Klasse (Business-class) und Dritte Klasse (Economy). Die Preise für den Afrosiyob sind nur geringfügig höher, als für die langsameren Sharq und Ozbekiston Züge. Hinweis: Die Afrosiyob Züge sind keine Nachtzüge und verfügen über keine Schlafwagons. ↠ Afrosiyob im Überblick

  • 2 VIP Wagons: Jeweils 11 Plätze pro Wagen

  • 2 Business-Class Wagons: Jeweils 26 Plätze pro Wagen

  • 4 Economy-Class Wagons: Jeweils 36 Plätze pro Wagen

  • 1 Bordrestaurant-Wagon


Sharq Züge


Die Sharq Züge sind die Züge, die in Usbekistan am häufigsten zum Einsatz kommen. Meist wird er auf der hoch frequentierten und beliebten Route Taschkent-Samarkand-Bukhara eingesetzt. Die Fahrtzeit von Taschkent bis nach Bukhara beträgt 6,5 Stunden. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 km/h. Auch er verfügt über drei verschiedene Klassen, die SV (Spalniy Vagon – Schlafwagen), die erste Klasse (abgetrennte Abteile) und die offenen Abteile der zweiten Klasse.

↠ Sharq im Überblick

  • 1 Schlafwagon : 9 Zweier-Abteile

  • 3 Erste Klasse Wagons: Jeweils 36 Plätze pro Wagon, abgetrennt in 3er und 6er Abteile jeweils mit Tisch und TV

  • 5 Zweite Klasse Wagons: Jeweils 56 Plätze pro Wagon. Offenes Abteil.

  • 1 Bordrestaurant-Wagon


Nachtzüge in Usbekistan

Nachtzug Routen, populär sind:


  • Taschkent – Bukhara

  • Bukhara – Urgench

  • Urgench – Taschkent

  • Taschkent nach Termez und Nukus


Es gibt auch bei diesen Zügen drei verschiedene Kategorien. Einmal den SV (Spalniy Vagon – Schlafwagen) mit bequemen 2er Abteilen, das Coupé mit 4er Abteilen oder die einfachen Platzkarten, ein Bett im offenen Schlafabteil. Alle Abteile verfügen über Betten inklusive frischem Bettzeug, es gibt in diesen Zügen keine Sitzplatzwagons. ↠ Nachtzug im Überblick

  • 3 Schlafwagon (SV): Jeweils 9 Zweier-Abteile

  • 10 Coupé Wagons: Jeweils 9 Vierer-Abteile

  • 4 Platzkart Wagons: Offene Schlafwagen mit je 54 Betten

  • 1 Bordrestaurant-Wagon

Die beste Art durch Usbekistan zu reisen: Mit dem Zug

Ozbekiston Züge

Der Osbekiston Zug ist ein moderner Zug, der hauptsächlich von Taschkent nach Andijan mit Stopps in Pap, Kokand, und Margilan fährt und dabei einen 19 Kilometer langen Tunnel passiert, der das Ferghana-Tal vom Rest Usbekistans abschneidet. Er wird allerdings auch auf der Strecke Taschkent – Samarkand oder Samarkand – Bukhara eingesetzt.


Seine Maximalgeschwindigkeit beträgt 120 km/h. Auch die Wagons der Ozbekiston Züge sind in 3 Kategorien unterteilt. Das VIP-Abteil mit viel Beinfreiheit, die geräumige Business- und die einfache Economy-Klasse. ↠ Ozbekiston im Überblick

  • 1 VIP Wagon: Jeweils 16 Sitzplätze pro Wagon

  • 1 Business-Class Wagon: Jeweils 30 Sitzplätze pro Wagon

  • 8 Economy Wagons: Jeweils 54 Sitzplätze pro Wagon

  • 1 Bordrestaurant-Wagon


Noch mehr Inspiration und Tipps zu Sehenswürdigkeiten in Usbekistan:




Unsere Erfahrung und Tipps

Wir sind während unserer Reise durch Usbekistan mit allen Zügen außer dem Afrosiyob gefahren, da wir spontan gereist sind und diese Schnellzüge aufgrund der hohen Nachfrage leider oft im Voraus ausgebucht sind. ↠ Wir reisten in der Economy Class des Sharq Zuges: Keine Klimaanlage, offenes Abteil, etwas heruntergekommen und sehr stickig, Fernseher an der Decke, die in voller Lautstärke Filme abspielen.


↠ Im Business Abteil des Osbekiston Zuges: Abgetrennte 2er oder 4er Abteile mit Klimaanlage und Fernseher pro Abteil. Kopfhörer inklusive, alles sehr sauber. ↠ Im Nachtzug im 4er Abteil: Sehr eng, aber sauber. Frisches Bettzeug, Samovar mit heißem Wasser in jedem Wagen verfügbar, oldschool Toiletten mit Klappöffnung. Kein Toilettenpapier vorhanden. ↠ Im Nachtzug im 2er Abteil: Komfortabel, frisches Bettzeug, Samovar mit heißem Wasser in jedem Wagen verfügbar. Toiletten mit Klappöffnung, aber sauber. Toilettenpapier und Seife vorhanden. Teebeutel, Kaffee und Zucker lagen in jedem Abteil bereit.



Preisklassen der Züge & Preisbeispiele

↠ Afrosiob: VIP, Business-Class, Economy

  • Taschkent – Samarkand in der VIP Klasse: 151.000 Som (15,90 €) - Fahrtzeit 2 Stunden

  • Taschkent – Samarkand in der Business-Class: 105.000 Som (11,05 €) - Fahrtzeit 2 Stunden

  • Taschkent – Bukhara in der VIP Klasse: 243.000 Som (25,58 €) - Fahrtzeit 3,5 Stunden

  • Taschkent – Bukhara in der Economy: 128.000 Som (13,47 €) - Fahrtzeit 3,5 Stunden

↠ Sharq: Schlafwagen (SV-2er Abteil), Erste Klasse (Business), Zweite Klasse (Economy)

  • Samarkand – Bukhara in der Economy-Class: 44.000 Som p.P. (4,63 €) – Fahrtzeit 2,5 Stunden

↠ Nachtzug: Schlafwagen (SV-2er Abteil), Coupé (4er), Platzkart (offenes Schlafabteil)

  • Bukhara – Urgench (Khiva) im 4er Abteil: 95.000 Som p.P. (10 €) – Fahrtzeit 6,5 Stunden

  • Urgench (Khiva) – Taschkent im 2er Abteil: 325.000 Som p.P. (34 €) – Fahrtzeit 15 Stunden

↠ Ozbekiston: VIP, Business-Class, Economy-Class

  • Taschkent – Samarkand in der Business Class: 75.000 Som p.P. (7,89 €) - Fahrtzeit 3 Stunden

Nachtzüge & Tipps

Die Nachtzüge in Usbekistan sind eine gute Alternative, wenn man low-budget unterwegs ist oder begrenzt Zeit zur Verfügung hat. Je nach gebuchter Klasse gibt es Unterschiede im Preis wie auch im Komfort.

↠ Am bequemsten fährt man im 2er Schlafabteil. Dort bekommt man neben sauberer Bettwäsche auch noch Tee, Kaffee und Zucker bereitgestellt und kann sich am heißen Wasser im jeweiligen Wagon bedienen. Der Samovar wird in diesen Zügen noch wie in alten Zeiten mit Kohle befeuert. Die Toiletten verfügen hier meist über Toilettenpapier und Seife. ↠ In den Coupé Wagons fährt man zu viert, es ist etwas enger, aber auch hier bekommt man saubere Bettwäsche und kann sich am heißen Wasser bedienen. Toilettenpapier gibt es in diesen Wagons oft keins. ↠ Die Platzkart Wagons sind offene Schlafwagen. Ohne Abtrennungen. Auch hier wird saubere Bettwäsche verteilt und es gibt einen Samovar mit heißem Wasser. Toilettenpapier gibt es hier meist keins.


Tipps zu Nachtzügen

  • Jeder Zugwagon hat einen eigenen Schaffner.

  • Dieser Schaffner verteilt kurz nach Abfahrt sauberes Bettzeug.

  • Neben dem Bettzeug bekommt man auch ein kleines Handtuch.

  • Sein Bett beziehen muss man allerdings selber.

  • Für jedes Bett liegt eine dicke Wolldecke bereit, die bei Bedarf genutzt werden kann.

  • Ein Kissen ist Standard, manchmal gibt es zwei.

  • Steckdosen sind selten.

  • Lüftung oder Klimaanlage ebenfalls selten bis gar nicht vorhanden.

  • Es kann in den Zugwagons sehr heiß und drückend werden, die Fensterklappe kann man allerdings öffnen.

  • Ca. 30 min. bis eine Stunde vor Ankunft sammelt der Schaffner das Bettzeug wieder ein. Abziehen muss man selber, zusammenlegen ist nicht unbedingt Pflicht.

  • Durchsagen gibt es keine, stell dir daher unbedingt einen Wecker, falls du nicht am Endpunkt aussteigen musst. Manchmal geht der Schaffner durchs Abteil und sagt den nächsten Halt an. Aber nur manchmal :)

  • In den 2er Abteilen werden Teebeutel, Kaffeepulver und Zucker bereitgelegt, eine Tasse sollte man selbst dabei haben.

  • Die meisten Nachtzüge fahren nicht jeden Tag. An den Kassen kann dir genau gesagt werden, wann welcher fährt.

Noch mehr Reisetipps für Usbekistan findest du in unserem separaten Tipps&Tricks Blogpost.


Speisewagen

Jeder Zug, egal ob der moderne Afrosiyob oder die langsameren Sowjetzüge haben Speisewagen, die kalte/warme Getränke und kleine Snacks verkaufen. Man kann dort nur bar in Som bezahlen. Tipp: In den Speisewagen gibt es Steckdosen. Zudem gibt es auf den langen Fahrten oft längere Stopps, (meist in Samarkand, einfach den Schaffner fragen) an denen man aussteigen und Snacks am jeweiligen Bahnhof oder bei den Verkäufern direkt am Gleis kaufen kann.


Fahrtzeiten der Züge

↠ Beispiele:

  • Taschkent – Samarkand: 2 Stunden - Afrosiyob

  • Taschkent – Bukhara: 6,5 Stunden - Sharq

  • Samarkand – Bukhara: 1,5 Stunden - Afrosiyob

  • Bukhara – Urgench: 6,5 Stunden - Nachtzug

  • Urgench – Taschkent: 15 Stunden - Nachtzug

  • Taschkent – Nukus: 19 Stunden - Nachtzug

  • Taschkent – Termez: 14 Stunden - Nachtzug

Seit 2018 gibt es die Verbindung Bukhara – Urgench (Khiva), die auch wir nutzten und sie nur empfehlen können. Man fährt nachts um 4 Uhr in Bukhara ab und kommt gegen 11 Uhr in Urgench an.


Update 2019


Es fahren mittlerweile Züge direkt bis nach Khiva und halten etwa 1,5 Kilometer von der Altstadt entfernt.

Ausserdem gibt es einen Zug von Bukhara, der tagsüber in 5,5 Stunden nach Khiva fährt. Man ist also nicht mehr an den Nachtzug gebunden. Von Taschkent gibt es seit neuestem sogar einen Nachtzug, der ohne Umstiege direkt bis nach Khiva durchfährt.

Hinweis: Bei den Strecken Taschkent – Samarkand – Bukhara brauchen die Afrosiyob Züge im Schnitt 4 Stunden pro Fahrt, die langsameren Sharq Züge in der Regel 1-1,5 Stunden länger.


Vollgepackter Hermann am Bahnhof in Taschkent

Durchsagen in usbekischen Zügen

Durchsagen in usbekischen Zügen, wie wir sie aus Deutschland kennen, gibt es in Usbekistan nicht, deshalb ist es wichtig dir deine Ankunftszeit zu merken. Sie steht auf deinem Ticket relativ weit unten rechts. Der Schaffner kommt (manchmal) vor jedem Halt durch den Wagon gelaufen und kündigt die nächste Haltestelle an.


Gepäck mitnehmen und verstauen

Jeder Passagier darf 36 kg Gepäck mitnehmen, dabei ist es egal auf wie viele Gepäckstücke sie verteilt sind. Kontrollen haben wir keine gesehen. ↠ Gepäck verstauen im Afrosiyob: Es gibt Gepäckablagen, auf denen dein Rucksack/Koffer verstaut werden kann. Falls das Gepäckstück zu sperrig ist, kann es alternativ auch direkt am Sitzplatz abgestellt werden. ↠ Im Sharq/Ozbekiston Zug: In der Economy Klasse (offenes Abteil) gibt es leider nur kleine Gepäckablagen, auf die Rucksäcke bis ca. 45 Liter passen. Alles, was darüber hinaus geht, könnte eng werden. Am Ende jedes Wagens gibt es allerdings einen kleinen Bereich, in dem man sein Gepäck abstellen kann. In der Business Class passen auch große Rucksäcke in die Gepäckablagen. ↠ In den Nachtzügen: In den Nachtzügen wird das große Gepäck normalerweise unter den Sitzbänken verstaut. Wenn es dort nicht hineinpasst, gibt es die Möglichkeit es quer vor das Fenster/unter dem Tisch zu verstauen.


Sicherheit: Ist das Zugfahren in Usbekistan sicher?

Jap, das Zugfahren in Usbekistan ist sicher. Der ganze Prozess von der Passkontrolle am Eingang bis zum Ausstieg am Zielbahnhof verläuft ohne Probleme und absolut sicher. Im Hauptgebäude sind Wachen unterwegs, jeder Zugwagon verfügt über einen eigenen Schaffner, der sich um die Passagiere kümmert und auch so sind an den Bahnsteigen oft Wachmänner unterwegs. Im Zug selbst kann das Gepäck immer in Sichtweite verstaut werden und in den Schlafwagons direkt unter den Bänken.

Sauberkeit

Die Sauberkeit der Züge unterscheidet sich von der Wahl des Zuges und den Klassen, die man bucht. Die Afrosiyob Züge sind neu und modern und die Toiletten und Abteile sehr sauber. Die Business Class Abteile der normalen Züge sind ebenfalls sauber, die Toiletten ok. Die einfache Economy Klasse der normalen Züge sieht oft etwas mitgenommen aus, ebenso die Toiletten. Die Abteile der Nachtzüge waren immer sauber, ebenso die Bettwäsche. Die Toiletten sind ok.

Ausstattung der Bahnhöfe in Usbekistan

An allen Bahnhöfen in Usbekistan gibt es Gepäckaufbewahrungsräume, in denen du dein Gepäck gegen eine kleine Gebühr zwischenlagern bzw. aufbewahren kannst. Die Toilettennutzung ist in allen Bahnhöfen, an denen wir während unserer Reise hielten, kostenlos.

Taschkent


Der Taschkenter Bahnhof verfügt über einige kleine Shops und ein kleines Restaurant, das auf der zweiten Etage liegt, jedoch über keine Möglichkeit an Geld zu gelangen oder Geld umzutauschen. Die nächste Bank liegt direkt gegenüber vom Ankunfsterminal, einfach geradeaus raus und dann rechts runter durch die Unterführung.


Diese Bank war zu unserem Besuch im Oktober 2018 leider wegen Umbaus geschlossen. Achtung, wenn du nur mit Mastercard reist: Mastercards werden nur an 6 Automaten in ganz Taschkent angenommen, ein Automat befindet sich im Hotel Uzbekistan.

Samarkand


Am Bahnhof in Samarkand gibt es kleine Shops, eine Wechselstube (an der man auch Mastercard nutzen kann), ein kleines Café, einen Souvenirshop und saubere Toiletten im Untergeschoss. Der Wartebereich ist großzügig und es gibt eine Abfahrtstafel, an der man sehen kann, wann der Zug abfährt.


Etwas verwirrend gestaltet, man kann aber bei Bedarf die Mitarbeiter fragen. Bahnsteig heißt auf Russisch “Platfórma” (платформа). Fährt dein Zug nicht von Bahnsteig Nr. 1 ab, musst du ins Untergeschoss und dort der Beschilderung zum jeweiligen Bahnsteig folgen.

Bukhara (Kagan)


Am Bahnhof in Bukhara gibt es ebenfalls einen großzügigen Wartebereich, saubere Toiletten und einige kleine Shops. Vor dem Bahnhof befindet sich ein großer Parkplatz, auf dem Taxis auf Kundschaft warten und einige Shops, die Getränke und Snacks verkaufen.

Urgench (Khiva)


Der Bahnhof von Urgench (Khiva) ist recht gut ausgestattet. Vor dem Bahnhof gibt es Stände, die Snacks und Getränke verkaufen, im Bahnhofsgebäude befindet sich ebenfalls ein Shop, der sogar frischgebackene Waren zu Cent-Beträgen anbietet. Die Preise unterscheiden sich kaum von denen der Händler vor dem Bahnhof. Der Wartebereich ist großzügig, es gibt viele Sitzmöglichkeiten. Die Toiletten am Bahnhof sind leider nicht besonders sauber.

Gepäckkontrolle/Passkontrolle am Bahnhof

Vor Reiseantritt gibt es einige Dinge zu beachten, wie z.B. die rechtzeitige Ankunft am Bahnhof. Beim Kauf des Zugtickets wird dir mitgeteilt, dass du mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Bahnhof sein solltest. Wieso?


Blick auf den Bahnhof in Samarkand
  • Ankunft am Bahnhof: Die Bahnhöfe in Usbekistan gleichen Sicherheitsbereichen an Flughäfen. Normalerweise kann man den Bahnhof von zwei Seiten betreten, bei beiden muss man ein kleines Sicherheitshäuschen passieren und Pass und Zugticket vorzeigen.

  • Eintritt ins Bahnhofsgebäude: Weiter geht es in das Bahnhofsgebäude. Dort wird das Gepäck auf einem Band durchleuchtet, man muss durch einen Sicherheitsbereich hindurch und anschließend wird noch mal der Pass und das Ticket kontrolliert und das Ticket abgestempelt.

Die Züge können oft schon etwa eine halbe Stunde vor Abfahrt betreten werden, ansonsten gibt es Wartebereiche, in denen man sich die Zeit vertreiben kann. Es kann allerdings auch passieren, dass die Züge Verspätung haben, das ist uns aber in 4 Wochen Rundreise mit dem Zug nicht ein einziges Mal passiert ist. Die Züge waren immer pünktlich. Bei Abfahrt und Ankunft.

Ticketkauf: Zugtickets in Usbekistan kaufen

Viele der Zugtickets (gerade die des Afrosiyob) sind schnell ausverkauft, da auch Usbeken sich gerne und oft mit dem Zug durchs Land bewegen. Ein wenig Planung sollte daher erfolgen oder du bleibst spontan und nimmst einfach die Tickets, die verfügbar sind.


So machten wir es während unserer 30-tägigen Rundreise durch Usbekistan auch und kauften die Tickets nur wenige Tage im Voraus. Die Zugtickets werden in der Regel 45 Tage (bei dem Afrosiyob Zügen sind es 14 Tage) vor Abfahrtsdatum zum Verkauf freigegeben. Hinweis: Tickets spontan für den kommenden Tag zu kaufen könnte problematisch werden.

Zugtickets direkt am Bahnhof kaufen


An vielen Bahnhöfen (Taschkent, Bukhara, Urgench) gibt es neben dem Hauptgebäude ein separates Gebäude, in dem sich die “Kassa” zum Kauf der Zugtickets befindet. Außer in Samarkand, da ist das Büro direkt im Hauptgebäude, der Eingang befindet sich auf der rechten Seite (wenn man davor steht mit Blick auf den Bahnhof). In diesen Gebäuden kann man an den Schaltern Zugtickets kaufen. Hinweis: Die Usbeken haben es nicht so mit dem Anstellen und drängeln gerne mal vor. Unser Tipp: Einfach ganz nah an die Person vor dir stellen, damit sich niemand mehr reindrängeln kann. Am besten wäre es, wenn du im Vorfeld schon weißt, welchen Zug du nehmen willst. Das vereinfacht die ganze Angelegenheit etwas, vor allem, wenn du kein Russisch sprichst. Wähle am besten auch einen Alternativzug aus, da viele der Züge im Voraus ausgebucht sind und es keine Plätze mehr gibt.


Vergiss deinen Reisepass nicht, ohne den bekommst du kein Ticket. Bezahlt wird bar. Dein Ticket wird dir direkt ausgehändigt und die netten Damen am Schalter kreisen dir noch mal deinen Zugwagon, Sitzplatz und Abfahrtszeit ein.

Zugtickets am offiziellen Office direkt im Zentrum kaufen


Liegen die Bahnhöfe zu weit vom Zentrum entfernt, wie in Urgench (Khiva) oder Bukhara, gibt es die Möglichkeit, die Tickets am offiziellen Ticketstand in den Zentren zu kaufen. In Bukhara liegt das Office (Kassa) z.B. an der Ecke Eshonov Straße / Mustaqillik Straße.

Zugtickets online kaufen


Seit August 2018 kann man Zugtickets auch online direkt auf der offiziellen Seite von Uzrailway kaufen. Diese Seite wird auch auf Englisch angezeigt, teilweise gibt es dabei allerdings Probleme, da die Seite oft zusammenbricht und nicht mehr weiter lädt. Das kann auch während der Zahlungsabwicklung passieren. Die Onlinezahlung ist dort nur mit der Visacard möglich.

Zugtickets bei Agenturen kaufen


Möchte man sich den ganzen Stress sparen und reist nicht Low Budget, gibt es die Möglichkeit bei einem der vielen Agenturen zu buchen. Hinweis: Die Preise für die Zugtickets kosten dann das drei- oder vierfache von dem Preis, den man zahlen würden, wenn man sich selber um die Tickets kümmert. Wir empfehlen diese Alternative nur, wenn es keine andere Möglichkeit gibt. Nach Bestellung der Tickets dauert es in der Regel 3 Tage, bis die Tickets zu dir in deine Unterkunft geliefert werden. Tickets zurückgeben: Ist möglich, entweder am Ticketoffice in der Stadt oder direkt am Bahnhof. Man bekommt das Geld zurück, lediglich eine kleine Gebühr von 10% wird einbehalten.


Das Zugticket im Überblick

Vom Bahnhof in die Stadt

Es gibt von den jeweiligen Bahnhöfen verschiedene Möglichkeiten in die Innenstädte zu gelangen. Mit dem Taxi ist es stressfrei und unkompliziert. Unser Tipp: Niemals bei den Taxifahrern einsteigen, die direkt am Ausgang der Bahnhöfe warten. Sie verlangen viel zu hohe Preise.


Einfach ein paar Meter weiter bis zur nächsten größeren Straße gehen und dort in ein Taxi oder Auto nach Wahl anhalten. X-beliebige Autos anhalten und mitfahren gehört in Usbekistan dazu, wir haben es fast täglich gemacht und können es nur empfehlen. Verhandeln solltest du immer, egal ob Taxi oder Auto nach Wahl. Das gehört in Usbekistan zum guten Ton. Mit dem Bus, Trolleybus (Oberleitungsbus) und der Marschrutka kommst du am günstigsten davon, diese Fortbewegungsmittel können zu Stoßzeiten allerdings recht voll werden und fahren um einiges langsamer. Zudem fahren öffentliche Verkehrsmittel oft nicht vor 6 Uhr morgens und nach 20 Uhr.

Mit dem Taxi

Die Taxifahrer an den Bahnhöfen in Usbekistan sind Schlitzohren und werden versuchen dich als unwissenden Tourist über den Tisch zu ziehen. Die unten aufgelisteten Preise sind realistisch. Die Preise gelten hier pro Fahrt, nicht pro Person.

  • Taschkent Severnyi Voksal (Bahnhof) in die City: 5 Kilometer Fahrt: 8.000 – 15.000 Som ( 0,84 - 1,58 )

  • Samarkand Bahnhof in die City: 7 Kilometer Fahrt: 10.000 – 15.000 Som (1,05 – 1,58 )

  • Bukhara Bahnhof (Kagan) in die Altstadt: 15 Kilometer Fahrt: 15.000 – 20.000 Som (1,58 - 2,11 )

  • Urgench Bahnhof bis nach Khiva: 35 Kilometer Fahrt: 20.000 – 30.000 Som (2,11 -3,16 )

Mit dem Bus

  • Urgench Bahnhof bis zum Avtovoksal (Busbahnhof) – von dort dann weiter nach Khiva: Bus Nr. 19 steht direkt vor dem Hauptausgang.1,5 Kilometer kosten1200 Som (0,13 )

Mit dem Trolleybus

  • Urgench Avtovoksal (Busbahnhof) nach Khiva: Grüner Trolleybus. 32 Kilometer – 4000 Som (0,42 Euro) ◦ Samarkand Bahnhof bis ins Zentrum (Registan): Bus Nr. 3 oder 73. Fährt direkt gegenüber etwa 100 m vom Haupteingang von dem großen Parkplatz ab. Fahrtzeit etwa 30 Minuten, Preis 1200 Som (0,13 Cent).

Hinweis: Die Busse sind recht klein und können schnell voll werden. In Usbekistan wird der Sitzplatz freigegeben, wenn eine ältere Person den Bus betritt. Dies muss nicht zwangsläufig ein Rentner sein, jeder Person, die älter als man selbst ist, wird ein Sitzplatz angeboten.

Mit der Marschrutka

  • Von Bukhara (Kagan) ins Zentrum: Marschrutka #268 von Lyabi Hauz oder #262 vom modernen Stadtzentrum. Fahrtzeit 10 Minuten

Bezahlung in allen Fortbewegungsmitteln: Nur in bar, am besten in kleinen Scheinen.


Das war es, unser gesamtes Wissen zum Zug fahren auf eigene Faust in und durch Usbekistan. Wir können es dir wirklich nur ans Herz legen, Usbekistan so zu erkunden. Es macht unglaublich Spaß, man sieht mehr vom Land, spart sich bei Nachtfahrten die Unterkunft, trifft nette Menschen und wird Usbekistan am Ende seiner Reise als wahrer Verhandlungskünstler verlassen.

Wir hoffen, wir konnten aufkommende Fragen und Unsicherheiten klären und wünschen dir ganz viel Spaß bei deiner ganz eigenen Rundreise durch Usbekistan.


  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Schwarz Pinterest Icon
Kati &   Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben.

 

Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben.

 

Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

Copyright  © Bunt um die Welt