Palau Inseln.jpg

Palau Reiseinfos

Tipps, Infos und Sehenswertes

Palau kurz & knapp

Einwohnerzahl

17.661

Währung

US Dollar

Klima

Ø 27,6°C

Sprache

∙ Englisch

Touristenvisum

∙ Kostenlos

∙ 90 Tage

Palau Landkarte Map.jpg

Lage

Wo genau liegt Palau?

Palau ist ein Inselstaat mit rund 350 Inseln im westlichen Pazifik, gehört zu Mikronesien und liegt zwischen Japan und Australien, südöstlich der Philippinen.

 

Bekannt ist Palau unter anderem für seine atemberaubenden, dicht bewachsenen Kalksteinfels-Inseln, die wie Pilze aus dem türkisen Meer ragen, und seine spektakuläre Unterwasserwelt, die zu den schönsten der Welt gehört.

 

Außerdem wurde rund um die Inseln Palaus 2009 das erste Haischutzgebiet der Welt geschaffen. Auf einer Fläche von der Größe Frankreichs dürfen diese nicht mehr gejagt werden. Kommerzieller Fischfang ist in palauischen Gewässern ebenso verboten.

 

Palau setzt außerdem auf nachhaltigen Tourismus und möchte nicht dasselbe Schicksal erleiden wie einige Länder in Südostasien.

Sprache und Verständigung

Wie du dich auf Palau verständigen kannst

Die beiden Amtssprachen auf Palau sind Englisch und Palauisch. Mit Englisch kommt man überall und unkompliziert zurecht.

 

Religion:

 

Das Christentum ist die am weitesten verbreitete Religion. Fast die Hälfte der Bevölkerung ist katholisch. Danach folgen Protestanten und die Siebten-Tags-Adventisten.

Wir tauchen in Palau
einsame lagune auf palau.jpg

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Palau ist zwischen November und April.

Die Temperaturen sind ganzjährig mit 27-32 Grad sehr angenehm, die Wassertemperatur konstant zwischen 27 – 29 Grad.

 

Niederschläge sind zwischen November und April gering, die Sicht unter Wasser (sehr) gut. Von Mai - November herrscht Monsunzeit, heftige Regenfälle sind häufig, die Sicht unter Wasser kann für Taucher enttäuschend sein.

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und den Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum.
     

  • Bei der Einreise muss ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden.

 

  • Seit Anfang 2018 wird bei Einreise die „Pristine Paradise Environmental Fee (PPEF)“ in Höhe von 100 US$ erhoben. Für Reisende, die mit dem Flugzeug am internationalen Flughafen Koror landen, ist diese bereits im Preis des Flugtickets enthalten. Einreisende, die auf dem Seeweg einreisen, müssen die Gebühr bei Ankunft bezahlen.

 

Außerdem muss seit 2017 jeder Tourist bei der Einreise zudem das sogenannte "Palau Pledge" unterzeichnen. Dabei handelt es sich um ein im Pass abgestempeltes Versprechen, die Umwelt des Reiselandes zu respektieren.

Unsere Empfehlung

Bestens ausgerüstet auf jeder Aktiv Reise!

Gute Ausrüstung für deinen Wassersport Urlaub zu fairen Preisen findest du bei unserem Partner.

Bunt um die Welt Tasse und Patch.jpg

In unserem Weltreise-Shop findest du eine kleine aber feine Auswahl liebevoll gestalteter und individueller Produkte

Fortbewegung

Wie komme ich durchs Land?

Viele Resorts und Tauchschulen, aber auch Restaurants, bieten Pick up und Drop off Service an, d.h. man wird vor seinen Aktivitäten vom Veranstalter direkt am Hotel abgeholt und anschließend wieder zurückgebracht.

 

Das gleiche gilt für einen Abholservice vom Flughafen auf Koror, den viele Hotels und Resorts anbieten.

 

Viele Flüge landen nachts, Taxis gibt es auf der Insel nur wenige, es stehen keine vor dem Terminal und müssten im Voraus bestellt werden.

 

Ansonsten kann man, je nach Lage der Unterkunft, zu Fuß in das “Zentrum” und den dort gelegenen Restaurants, dem Einkaufszentrum, Shops und Cafés spazieren.

 

Möchte man die Hauptinsel Malakal, auch Ngemelachel genannt und die anliegende Insel Babeldaob erkunden, empfehlen wir einen Mietwagen.

Kajak am Strand auf Palau

Tauchparadies Palau

Kopf eines Manta Rochen auf Palau.jpg

Die rund 60 Tauchplätze um die mikronesische Insel Palau gelegen, gelten als die schönsten weltweit.

 

Egal ob der Klassiker Blue Corner, der schon oft als schönster Tauchplatz der Welt ausgezeichnet wurde oder der German Channel mit seiner Manta Putzstation.

Reisegefahr

Ist Palau ein gefährliches Reiseland?

Nein! Palau ist ein sehr sicheres Reiseland.

 

Die Einheimischen stets freundlich mit einem Lächeln auf den Lippen und sehr hilfsbereit. Südsee Feeling pur.

 

Man kann ohne Bedenken zu Fuß in der Dunkelheit über die Hauptinsel spazieren, man sollte nur bedenken, dass es an einigen Stellen keine Fußgängerwege gibt und man im Dunkeln leicht von Autofahrern übersehen werden könnte.

Allerdings gibt es nur sehr wenige Autos auf der Insel.

 

Man sollte dieselben Vorkehrungen wie überall auf der Welt treffen, stets achtsam sein und seine Wertgegenstände nicht unnötig zur Schau stellen.

Welche Impfungen?

Welche Impfungen sind ratsam?

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

 

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt auch gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen.

Kostenniveau

Ist Palau ein teures Reiseland?

Palau ist ein recht teures Urlaubsland. Das Preisniveau wird dabei bewusst oben gehalten, um Massentourismus zu vermeiden.

 

Einfache Unterkünfte gibt es ab 50 Euro, Mittelklasse startet bei etwa 70 Euro, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

 

Lebensmittel sind auf europäischem Niveau, Ausflüge schlagen mit etwa 150$ pro Person zu Buche.

Stromspannung

Welchen Adapter brauche ich?

In Palau beträgt die Netzspannung 120 V bei einer Frequenz von 60 Hz.

 

Die Spannung ist damit niedriger als die in Deutschland üblichen 230 Volt.

 

Aus diesem Grund sollte man mit in Deutschland gekauften Elektrogeräten vorsichtig sein.

Adapter für Steckdosen:

 

In Palau verwendet man Steckdosen vom Typ A und B. Die bei uns in Deutschland üblichen Stecker C und F, du brauchst für deine Reise also einen Steckdosen Adapter.

fledermaus zum essen in Palau.jpg

Essen und Trinken

Die traditionelle palauische Küche ist, wie der Rest der Pazifischen Inseln, geprägt von Wurzelgemüse wie Pandan oder Taro, Kürbissen und Yam.

Ulkoy 

 

Knusprige, frittierte Teilchen, die traditionell aus Kürbis und Shrimpf hergestellt werden.

 

Taro

 

Aus dieser Pflanze werden auf Palau Suppe, Salate, Rösti und Kuchen hergestellt.

 

Fruchtfledermaus-Suppe 

 

Ein typisches Gericht auf Palau, hierbei wird die ganze Fledermaus mit Fell in einem Sud aus Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch gekocht und im Ganzen serviert.

 

Tama 

 

Ein kleiner, runder, süßer, frittierter Krapfen.

 

Tinola 

 

Eine Hühnersuppe, die mit Papaya und Ingwer serviert wird.

 

Fisch und Meeresfrüchte 

 

Fisch und Meeresfrüchte wie Krebse und Muscheln gehören zu den beliebtesten Nahrungsmitteln auf Palau. Traditionell werden sie mit Knoblauch, Ingwer, Sojasauce, Sesamöl und Limettenblättern zubereitet. Oft auch in Bananenblättern gegart.

 

Halo-halo 

 

Eine Art Milchdessert, das mit gecrushtem Eis, Eiscreme und Früchten serviert wird.

 

Pichi-pichi 

 

Traditionelles Dessert aus Kokosnuss und Maniok.

Sehenswertes

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Palau

Grün bewachsene Kalksteininseln, Schiffs- und Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg, versteckte Höhlen, bunte, lebendige Korallen und Fische in allen Größen und Farben erwarten Palau-Reisende im glasklaren Wasser des Pazifiks.

 

Tauchen und Schnorcheln

 

Die meisten Touristen kommen zum Tauchen nach Palau, einige Tauchplätze rund um die palauischen Inseln wurden zu den schönsten Tauchplätzen der Welt gekürt. U.a. die Blue Corner. Weitere Highlights sind unter anderem der German Channel, an dem oft Mantas vorbeischauen, der New Drop Off oder die spektakuläre Peleliu Wall.

 

Man kann insgesamt aus etwa 60 Tauchplätzen wählen. Etwas Erfahrung sollte man mitbringen, da die meisten Tauchspots Strömungs-/Drifttauchgänge sind. Dutzende Haie, Schildkröten, Mantas, Napoleonfische, Drückerfische, Barrakudas und Büffelkopffische sind nur einige der Meeresbewohner, die du während des Tauchens sehen wirst.

 

Riesige Fischschwärme, farbenfrohe Korallen, Seesterne und die lebendige Unterwasserwelt kann man auf Palau natürlich auch beim Schnorcheln erkunden.

 

Liveaboard Tauchboote

 

Da die Entfernungen zu den verschiedenen Tauchspots ab Koror lang sind und die Bootsfahrt im Durchschnitt zwischen 45-60 Minuten dauert, ziehen viele Taucher einen Aufenthalt auf einem Tauchboot vor. Diese Boote liegen dabei meist in der Bucht, nicht auf dem offenen Meer.

 

German Channel

 

Der German Channel ist ein etwa 1 km schmaler und langer, um 1909 angelegter Kanal im südwestlichen Außenriff auf Palau.

Seinen Namen verdankt er der Aktivität der einstigen deutschen Kolonialherren, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen Durchgang in das Korallenriff sprengten, um den Transportweg von der außerhalb des Riffs liegenden Inseln zum nordöstlich gelegenen Hafen von Koror zu verkürzen.

 

Quallensee (Ongeim'l Tketau)

 

Auf der Insel Eil Malk liegt der Jellyfish Lake, in dem man inmitten tausender Quallen schwimmen und schnorcheln kann. Definitiv ein Bucket List Moment!

 

Rock Islands (Chelbacheb-Inseln)

 

Die Rock Islands sind eine Inselgruppe und ein Naturschutzgebiet, die zwischen der Insel Peleliu und Koror liegen. Den schönsten Blick auf die dicht bewachsenen Kalksteininseln hat man aus der Luft, es darf über und unter Wasser nur an bestimmten Stellen befahren bzw. begangen werden. Am 29. Juni 2012 wurde die südliche Lagune der Inseln durch die UNESCO zum Weltnatur- und Kulturerbe erklärt.

 

Milky Way

 

Die Milky Way Lagune befindet sich inmitten der Rock Islands und ist bekannt für ihr eisblaues Wasser und das Schlammbad, das man vor Ort genießen kann. Die Einheimischen sind sich sicher, dass das Einreiben mit Schlamm und anschließendem Bad in der Lagune einen zehn Jahre jünger aussehen lassen. Probiere es mal aus. :)

 

Peleliu

 

Peleliu hat während des Zweiten Weltkriegs eine entscheidende Rolle im Kampf und die Palau-Inseln gespielt. Die Amerikaner verloren hier gegen Japan. Heute findet man auf und in den Gewässern rund um die wenig erschlossenen Peleliu Insel viele Flugzeugwracks und Überreste wie Panzer oder Gewehre des Zweiten Weltkrieges. Informationen findet man im World War II Museum. Resorts und Hotels gibt es auf der Insel keine.

 

Die Insel ist außerdem bekannt für ihre atemberaubenden Tauchplätze, die nur von wenigen Anbietern angefahren werden. Erreichen kann man Pepeliu am besten per Fähre oder per Flugzeug.

 

Inselgruppe Kayangel (Ngcheangel)

 

Das paradiesische und weitestgehend unberührte pazifische Atoll liegt ganz im Norden Palaus und ist eine beliebte Tagesausflugsdestination für Urlauber.

 

Babeldaob Insel

 

Auf der größten Insel von Palau findet man u.a. den spektakulären Ngardmau Wasserfall, Monumente des zweiten Weltkrieges, den Leuchtturm, die Stein Monolithen, das Regierungsgebäude oder den internationalen Flughafen Babeldaob-Koror. Am besten kann man die 45 km lange und 13 km breite Insel mit dem Mietwagen erkunden.

 

Koror

 

Die Insel ist durch die Japan-Palau-Freundschaftsbrücke mit Babeldaob verbunden und das Wirtschaftszentrum des Landes. Hier befinden sich die meisten Hotels, Restaurants, Cafés, Shops und Touranbieter, sowie die das sehenswerte Etpison und das Belau Nationalmuseum

Bucht auf Palau mit uerkisem wasser.jpg
Palau: Inselparadies am Ende der Welt
Kati im Kajak auf Palau.jpg
Die schönsten Aktivitäten

Schnorcheln in einem Quallensee, tauchen, kajaken und die eisernen Überreste des zweiten Weltkrieges.

Wir verraten dir was es auf Palau unter und über Wasser alles zu erleben und entdecken gibt.

Traditionelles Haus auf Palau.jpg
Spartipps für Palau

Wer nach Palau reist weiß in der Regel, was finanziell auf ihn zukommen wird.

 

Dennoch gibt es einige sehr einfache Tipps und Tricks seinen Aufenthalt im Paradies etwas günstiger zu gestalten, hier und da etwas zu sparen und dann eventuell das eingesparte Geld z.B. in einen weiteren Tauchgang zu investieren.

Dinge, die man beachten sollte

Know How und Insiderwissen

  • Der internationale Flughafen in Koror verfügt über Direkt-Verbindungen nach Südkorea, die Philippinen, China, Japan und zu Guam, welches als Drehkreuz für Flüge aus den USA genutzt wird.

  • Palau setzt seit Jahren auf nachhaltigen Tourismus. Urlauber müssen bei der Einreise ein Versprechen unterzeichnen, die Umwelt zu respektieren.

  • Der Pazifikstaat Palau hat ab dem 1.01.2020 Sonnenschutzmittel verboten, die korallenschädliche Substanzen, wie z.B. wie zum Beispiel Oxybenzon und Octinoxat enthalten. Bußgelder bis 900 Euro sind bei Verstoß zu zahlen.

  • Man braucht spezielle Permits um Ausflüge über und unter Wasser zu starten. Diese kosten je nach Dauer und Art zwischen 50$ und 100$ pro Person.

  • Palau ist kein günstiges Reiseland

  • Auf Palau gibt es so gut wie keine Strände, das Land ist hauptsächlich bei Tauch- und Naturtouristen beliebt.

 

Palau Blogartikel

Wissenswertes, Tipps und ehrliche Reiseberichte

Kati &   Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben.

 

Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Schwarz Pinterest Icon

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben.

 

Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

Copyright  © Bunt um die Welt