Palau Reisekosten

Reisekosten Palau – 16 Tage

Was kosten Ausflüge, Unterkünfte, ein Tauchgang oder ein Abendessen in einem der schicken Restaurants mit Meerblick?

So viel sei gesagt: Das Inselparadies in Mikronesien ist definitiv kein günstiges Reiseland. Das war uns von vornherein klar und wir machten den Deal aus, dass wir auf Palau nicht sparen werden und uns wirklich alles gönnen und uns die Träume erfüllen werden, die wir zuvor in unseren Köpfen hatten.

Palau ist mit einem riesengroßen Abstand unser teuerstes Weltreise-Land, aber wir ließen es wirklich krachen und gönnten uns fast täglich Ausflüge über oder unter Wasser. Waren jeweils 12 Mal Tauchen, buchten Kajaktouren, Schnorchelausflüge, einen Trip zum Quallensee und verbrachten einen Angel-Tag auf hoher See. Ließen uns massieren, cruisten mit einem Mietwagen über die Inseln, erfrischten uns unter einem Wasserfall und schlemmten uns jeden Abend durch die Vielzahl der Restaurants. Zudem gönnten wir uns auf Palau eine wunderschöne, gehobene Unterkunft mit Meerblick, denn nach knappen 14 Monaten auf Weltreise wurde es Zeit für etwas Luxus und - wo kann man besser in Luxus schwelgen als auf Palau?

Wie versprochen werden wir nach jedem unserer Reiseländer unsere gesamten Kosten für dich offen legen, damit, falls du auch eine Traumreise nach Palau planst, sehen kannst, ob unser Reisestil in etwa deinem entspricht und was wir für den ganzen Spaß bezahlt haben.
In den Unterpunkten erläutern wir kurz unsere Reiseart, die Unterkünfte oder wie wir uns verpflegt haben, damit du einen kleinen Einblick bekommst.

Umrechnungskurs Stand Januar 2019

Einreise/Visum

 

Deutsche Staatsbürger können 30 Tage visumfrei nach Palau einreisen. Bei der Einreise bekommt man einen Stempel in den Pass mit einer Art “Abkommen”, das man unterschreiben muss. Mit seiner Unterschrift verspricht man quasi, dass man während seiner Zeit auf Palau die Umwelt achtet, nicht zerstört und nur Fußabdrücke hinterlässt. Bei Ausreise gibt es einen tollen Quallenstempel.

 

Unterkunft

 

Wir haben während unserer 16 Tage im Land:

 

• 16 Nächte in einem gehobenen Hotel übernachtet

Zu erwähnen wäre noch, dass man auf den Hotelzimmerpreis zusätzlich eine Steuer in Höhe von 12% pro Nacht zahlt, was bei 16 Nächten in einem teuren Hotel noch mal ordentlich reinhaut. Diese Steuer wird allerdings auf allen großen Buchungsportalen angezeigt und man erlebt somit keine böse Überraschung bei der Ankunft.

Verpflegung

 

Hier müssen wir ganz klar sagen: Wir haben an nichts gespart und waren täglich auswärts essen. Frühstück gab es in unserem Hotel inklusive, Mittagessen bzw. Snacks (meist Bento Boxen) gab es bei allen Ausflügen dazu und abends gönnten wir uns täglich einen Restaurantbesuch. Mal in einem einfachen Restaurant, mal in einem gehobenen Restaurant mit Meerblick. Mehr zum Thema Restaurants und Tipps zum essen gehen inklusive Preisen findest du in unserem Artikel Palau Tipps und Tricks.

Transport

 

Mit dem Transport ist das so eine Sache auf Palau. Es gibt zwar Taxis, diese sind jedoch überteuert. Hotels organisieren bei Ankunft meist Shuttles (da viele Flüge mitten in der Nacht landen), die um die 10 $ p.P. kosten. Zu empfehlen wäre ansonsten ein Mietwagen. Preise starten hier bei etwa 30 $ pro Tag. Bucht man Ausflüge, wird man vom Veranstalter direkt vom Hotel abgeholt und anschließend wieder zurückgebracht, zudem bieten einige gehobenere Restaurants ebenfalls einen Abholservice an. Sehr praktisch. Ansonsten kommt man gut zu Fuß voran, sofern man ein Hotel auf der Insel Koror gebucht hat.

Ausflüge

 

Hier haben wir es krachen lassen. Insgesamt 12 Tauchgänge pro Person, Schnorcheln, Quallensee, 2 Kajakausflüge, einmal Fischen. Bei den letzten drei Ausflüge hatten wir das Glück einer Privattour, da niemand außer uns eine Tour für diesee Tage gebucht hat. Ausserdem waren wir einen Tag mit dem Mietwagen unterwegs und haben einen Kulturtag mit Museumsbesuchen eingelegt.

Wichtig wäre zu erwähnen, dass man auf Palau Genehmigungen braucht, um den Inselstaat über und unter Wasser zu erkunden. Diese gelten für 10 Tage und kosten 50 $ für den normalen Permit (Schnorcheln, Tauchen) und 100 $ inklusive Quallensee. Die Angelerlaubnis kostet 20 $ p.P. Mehr zum Thema Ausflüge inklusive 17 Tipps zum Thema Aktivitäten auf Palau findest du in unserem separaten Blogpost.


1.) Tauchen – 24 Tauchgänge inkl. Nitrox – Ein normaler Tauchgang kostete 65 $, ein early morning Tauchgang 85 $. Hinzu kommt noch die Leihgebühr für das Equipment. 40 $ p.P./Tag. Nitrox gab es gratis bei jedem Tauchgang. Lunch, Getränke und ein Frühstück bei den frühen Tauchgängen inklusive. Gratis Abholservice vom Hotel.


2.) Schnorcheln und Quallensee – Ganztagesausflug inkl. Lunch und Getränken 135 $ p.P. Abholservice vom Hotel.

3.) 2x Kajaktour – 2 Ganztagesausflüge inkl. Lunch und Getränken. Abholservice vom Hotel. Wir hatten beide Male das Glück einer privaten Tour. 150 $ pro Person.

4.) Fischen – Ganztagesausflug inkl. frisch gefangenem Fisch (Sashimi und gekocht), Getränken und einer Lunchbox. 125 $ p.P. inkl. Abholservice vom Hotel. Auch hier ein Privatausflug.

5.) Mietauto – Mazda Demio Kleinwagen für einen Tag: 30 $ ohne Versicherung.

6.) Museumsbesuche – Belau Nationalmuseum und Etpison Museum. Eintritt je 10 $ p.P.

7.) Eintritt zum Wasserfall – 10 $ pro Person.

8.) Eintritt zum Monolith - 5 $ pro Person.

9.) Eintritt zum alten japanischen Leuchtturm - 5 $ pro Person.

10.) Ganzkörpermassage – 1 Stunde Aromatherapie inkl. grünem Tee und Abholservice 32 $ p.P. - Wir hatten einen Gutschein.

11.) Die Permits (Genehmigungen) – Quallensee für 10 Tage – 100 $ p.P., ohne Quallensee (Schnorcheln, Tauchen) – 50 $ p.P., Erlaubnis zum Fischen 30 Tage gültig – 20 $ p.P.

 

Kosten insgesamt für 16 Tage Palau: 6.315,56 €

Pro Person: 3.157,78 €

Pro Tag pro Person: 197,36 €

Puh, da mussten wir selbst im ersten Moment etwas schlucken. Aber ganz ehrlich? Jeder, wirklich jeder einzelne Cent hat sich gelohnt. Wir haben an nichts gespart, uns alles gegönnt, 16 wunderbare Tage im Paradies erlebt und uns endlich den Traum erfüllt nach Palau zu reisen. Sofern es unser Budget irgendwann wieder zulässt, werden wir erneut hinfliegen, alleine schon der Unterwasserwelt wegen.

Hinzu kommt zu dieser Summe noch der Flug. Seoul – Koror return für 2 Personen = 1.460 €. Wir rechnen die Flüge nicht mit in die Länderkosten, da jeder von uns von woanders einreist und die Flugpreise variieren. Damit du aber eine Vorstellung von den Flugpreisen hast, wollten wir dir das natürlich nicht vorenthalten. Flüge ab Deutschland kosten one way ab 500 Euro.

Palau ist ein sehr teures Reiseland, aber es lohnt sich, wenn auch du am Tauchen an den schönsten Tauchspots der Welt und dem Erkunden von Ländern abseits des Massentourismus interessiert bist.

Wenn dich das Reiseziel Palau weiter interessiert, schau gerne einmal auf unserer Palau-Übersichtsseite vorbei. Dort findest du Infos und Blogartikel zum Thema:
Empfehlenswerte Tauchspots auf Palau, Spartipps und alles zum Thema essen gehen.

Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2019