Palau Sehenswürdigkeiten: 17 Highlights und Ausflugstipps

Aktualisiert: 5. Dez 2019


Planst du eine Reise nach Palau, hat bei dir wahrscheinlich das Tauchen oberste Priorität. Aber was kann man eigentlich sonst noch in diesem abgeschiedenen Inselparadies in Mikronesien erleben? Welche Ausflüge kann man unternehmen? Gibt es überhaupt Sehenswürdigkeiten? Was kostet das? Welche Anbieter kommen in Frage, und lohnt sich das überhaupt?


Wir waren 16 Tage auf Palau und haben neben dem Tauchen auch viele Ausflüge über Wasser gestartet, die wir dir in diesem Blogpost allesamt vorstellen werden.



In diesem Artikel findest du Tipps rund um Sehenswürdigkeiten auf Palau Spezielle Genehmigungen (Permits) Abholservice vom Hotel Was ist bei den Ausflügen inklusive? 17 Ausflugstipps inklusive Preisen



Spezielle Genehmigungen (Permits)

Möchtest du Ausflüge starten - egal ob über oder unter Wasser -, gibt es auf Palau verschiedene Genehmigungen (Permits) in Form einer kleinen Plastikkarte, die du dir im Voraus besorgen musst. Diese Genehmigungen erlauben dir, bestimmte Regionen zu besuchen und verschiedene Dinge zu unternehmen. Die Genehmigung musst du gut aufbewahren und zu allen Ausflügen mitnehmen. Sie wird normalerweise vor Start der Tour vom Anbieter eingesammelt und dann gegebenenfalls bei den zuständigen Behörden/Mitarbeitern bei Nachfrage vorgezeigt. Hast du die Karte vergessen, musst du zurück ins Hotel oder eine neue kaufen. Ohne Permit geht auf Palau nichts.

Wofür genau brauche ich die Permits?

Die Permits sind unumgänglich, wenn du z.B. Schnorcheln oder Tauchen gehen willst, aber auch zum Fischen, besuchen des Quallensees oder um die Insel Peleliu zu besuchen. Für Palau ist dies eine wichtige Einnahmequelle, um das Inselparadies intakt zu halten, da von diesen Geldern z.B. Arbeiter bezahlt werden, die von Insel zu Insel an die Strände fahren, um den Müll aufzusammeln, den die Touristen hinterlassen haben.

Wo bekomme ich die Permits?

Die Permits bekommst du beim Touranbieter. Sie werden von allen Touranbietern verkauft und du kannst sie direkt am Schalter deines Anbieters vor der Tour vor Ort kaufen. Du bekommst eine Karte in Kreditkartengröße, auf der du deinen Namen eintragen und unterschreiben musst. Vom Veranstalter wird diese Karte dann gestanzt, damit man sieht von wann bis wann sie gültig ist. Diese Karte solltest du immer bei dir führen. Sie wird vor jedem Ausflug eingesammelt und nach dem Ausflug wieder ausgehändigt.

Was kosten die Permits?

  • Rock Island Permit (Schnorcheln, Tauchen): Ein 10 Tages Permit kostet 50 $ pro Person

  • Rock Island Permit (Schnorcheln, Tauchen + Quallensee): Ein 10 Tages Permit kostet 100 $ pro Person. Die Rock Islands Permits benötigt jeder, der älter als 6 Jahre alt ist

  • Fishing Permit (Genehmigung zum Fischen): Ein 30 Tages Permit kostet 20 $. Das Fishing Permit benötigt jeder, der älter als 13 Jahre alt ist

  • Peleliu Permit (Ein Besuch der Insel Peleliu): Eine Tagesgenehmigung auf Peleliu kostet 15 $ pro Person

  • Peleliu Permit (Tauchen): Eine Tagesgenehmigung zum Tauchen kostet 30 $ pro Person.

Diese Permits erlauben dir die Über- und Untrwasserwelt Palaus zu erkunden

Abholservice von deinem Hotel

Insofern du in einer Unterkunft auf der Insel Koror (inkl. der Insel Malakal) gebucht hast, wird dich so gut wie jeder Touranbieter morgens mit einem Minivan im Hotel abholen und am Nachmittag wieder abladen. Die Abholzeiten variieren je nach Anbieter und Ausflug, meist allerdings gegen 8-9 Uhr. Nachmittags ist man gegen 16-17 Uhr wieder zurück.

Was ist bei den Ausflügen inklusive?

  • Der Abholservice

  • Getränke (meist Wasser, Saft, Tee oder Softgetränke)

  • Verpflegung (meist eine Bento Box zum Lunch – Vegi, Fisch oder Fleisch)

  • Guide

  • Transport mit dem Boot und/oder Bus


Was wir auf den Trauminseln von Palau sonst noch erlebten und unsere besten Tipps:




17 Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten inklusive Preisen

#1: Tauchen

Unser Highlight Nr. 1 und wahrscheinlich auch deins, wenn du eine Reise nach Palau planst. Zu Recht. Bei so ziemlich jedem einzelnen Tauchgang erwartet dich hier eine traumhaft lebendige Unterwasserwelt, genauso wie Großfische, intakte Riffe und eine unvergleichliche Artenvielfalt.

Da so ziemlich alle Tauchplätze als Strömungstauchplätze angegeben sind, würden wir das Tauchen ab dem Advanced Open Water Diver empfehlen.

Teilweise ist die Strömung so stark, dass Riffhaken benutzt werden müssen. Zudem muss man auf Palau mit Tauchcomputer und Guide tauchen. Buddy Dives sind nicht erlaubt. Tauchbasen gibt es wie Sand am Meer, wir würden dir hier den Tipp geben, vor Ort zu schauen und nichts im Internet vorzubuchen.


↠ Preise: Ca. 70 $ pro Tauchgang + etwa 40 $ für Ausrüstung + dem benötigten Permit. In einigen Tauchschulen ist der Tauchcomputer bei der Ausrüstung enthalten, bei anderen kostet er noch mal 10-15 $ extra. Wenn dich das Thema Tauchen auf Palau weiter interessiert, schau gerne in unserem separaten Blogpost vorbei. Unsere Empfehlung für die perfekte Tauchbasis, geniale Tauchspots, Infos. Alles was du wissen musst.


#2: Schnorcheln


Schnorcheltouren sind ebenfalls sehr populär auf Palau und es gibt einige wunderschöne Spots, bei denen man auf dem Wasser treibend die artenreiche Unterwasserwelt bestaunen kann. Rund um die Risong Bay, den Rock Islands befinden sich einige tolle Plätze, u.a. der Big Drop Off, bei dem man an einer 500 m tiefen Riffwand entlang schnorchelt. Enttäuschend war hingegen das Cementary Reef, da war leider der Name Programm. Oft werden die Schnorcheltouren in Kombination mit dem Milky Way, dem Besuch des Long Beach oder dem Quallensee angeboten.


↠ Preis: Ab 125 $ pro Person + dem benötigten Permit.

#3: Quallensee

Seit November 2018 ist der legendäre Quallensee auf Palau nach langer Schließung aufgrund der Folgen des El Ninos im Jahr 2015/2016 und einem Massensterben der Tiere wieder für die Touristen geöffnet. Die Quallenpopulation hat sich erholt und man kann dort mittlerweile wieder inmitten dieser zarten Lebewesen schwimmen und schnorcheln. Bei Ankunft am Steg wird man von den Guides mit Süßwasser abgespült um die Rückstände von Salzwasser oder “Dreck” zu reduzieren, um die Quallen nicht zu gefährden. Es folgt ein 10-15 minütiger Fußmarsch durch den regenwaldartigen Dschungel, bevor man am Steg des Quallensees ankommt.


Vor Ort kann man dann etwa 45 Minuten – 1 Stunde im See verbringen, sich treiben lassen und diese eleganten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. Für uns war dies einer der schönsten Momente auf Palau und ein lang gehegter Traum, den wir uns hier erfüllten. Die Quallenseetour wird in der Regel in Kombination mit einem Schnorchelausflug angeboten. Ein absolutes Highlight auf Palau!


↠ Preis: Ab 125 $ pro Person + dem geforderten Permit. In dem Falle 100 $ p.P.

#4: Milky Way

Die Milky Way Lagune ist ebenfalls eines der Highlights einer Reise nach Palau. Das Wasser in dieser Lagune hat eine eisblaue Farbe und erinnert schon fast an Gletscherwasser. Das große Spektakel ist hier aber das Schlammbad.


Der hellgraue Schlamm wird vom Guide vom Meeresboden gesammelt und man kann sich anschließend von oben bis unten mit dem weichen, warmen Schlamm einreiben. Nachgesagt wird ihm eine verjüngende und heilende Wirkung, da er viele Mineralien enthält. Der Besuch des Milky Way wird normalerweise in Kombination mit dem Schnorchel- oder Quallenseeausflug angeboten.


Achtung Drohnenpiloten: Hier sind schon viele Drohnen aufgrund mangelnden Signals abgestürzt.

↠ Preis: Ab 125 $ pro Person + dem benötigten Permit.

#5: Kajaken

Mit einem Kajak durch die abgeschiedenen Lagunen paddeln, von glasklarem türkisen Wasser umgeben sein, bunte Korallen und noch buntere Fische direkt aus dem Bötchen bestaunen, Höhlen entdecken, in paradiesischer Umgebung relaxen? All das ist bei einem Kajakausflug auf Palau möglich. Uns hat es so gut gefallen, dass wir insgesamt 2 Ausflüge buchten. Angefahren werden jeweils verschiedene Spots, bekannt sind u.a. die Risong- oder die Nikko-Bucht.


Neben Kajaken kann man je nach Anbieter den Tag über auch schnorcheln, baden oder einfach nur in einer paradiesischen Lagune auf dem Boot relaxen.

↠ Preis: Ab 125 $ pro Person + dem benötigten Permit.

#6: Fischen

Ein Ausflug zum Fischen wäre ebenfalls eine Option auf Palau. Man fährt mit dem Boot raus zu den äußeren Riffs, lässt die Leine ins Wasser und wartet in traumhafter Kulisse mit Blick auf die unberührten Kalksteininseln, die wie kleine Pilze aus dem Wasser ragen. Zubereitet wird der frische Fang vom Guide/Kapitän und wir hatten das große Glück auf unserer Tour fangfrisches Sashimi und Fischsuppe an einem menschenleeren Traumstrand zu genießen.


↠ Preis: Ab 125 $ pro Person + dem benötigten Permit.


#7: SUP – Stand Up Paddleboard

Ebenfalls eine tolle Möglichkeit sich durch Palaus wunderschöne Lagunen zu bewegen und sich von der Schönheit der unberührten Natur und Tierwelt verzaubern zu lassen. Eine kleine Erfrischung im Wasser oder ein Abstecher in einer einsamen Bucht, Lunch auf dem Boot. Klingt nach einem gelungen Tag, oder? ↠ Preis: Halbtagestour 60 $, Ganztagesausflug 125 $ + die entsprechende Genehmigung.

#8: Delfin Encounter

Hinweis: Wir haben diese Tour nicht gebucht und können daher nicht sagen, in welchen Verhältnissen die Tiere dort leben (müssen). Da wir in diesem Blogpost allerdings Tipps zu verschienen Ausflügen und Sehenswürdigkeiten geben, wollten wir den Delfin Encounter zumindest erwähnen.


Auf Palau hat man die Möglichkeit Delfinen nahe zu kommen und mehr über sie und ihre Lebensweise zu erfahren. Es gibt verschiedene Ausflüge, von mit ihnen schwimmen oder tauchen, bis hin zu einem vollen Trainer-Programm-Tag.

↠ Preis: 1 Stunde Nahbegegnung 30 $, mit ihnen baden 90 $, Delfin-Tauchgang 120 $, Trainer-Tag ab 140 $.


#9: Auto mieten

Hierfür brauchst du keinen Guide und keine Genehmigung, sondern kannst alleine über die Inseln cruisen. Du kannst Dinge wie den Wasserfall auf Babeldaob, den alten japanischen Leuchtturm, den Monolithen, das Capitol oder verschiedenen Schnorchelspots selber erkunden.


Die Straßen sind in sehr gutem Zustand, der Sprit bezahlbar. Das einzige, das wir im ersten Moment merkwürdig fanden war, dass sich das Lenkrad rechts befindet, aber auch rechts gefahren wird. Gewöhnt man sich allerdings schnell dran.


Mit dem Mietwagen über Palaus Inseln cruisen

↠ Preis: Vom einfachen Kleinwagen ab 25-30 $/Tag bis hin zum knallpinken Mustang für 220 $/Tag hast du hier die Qual der Wahl. Ein Kleinwagen reicht unserer Meinung nach vollkommen aus.

#10: Boot Charter


Hast du Lust auf eine private Luxustour oder möchtest einfach abgelegenere Orte entdecken, die sonst kein Anbieter anfährt? Dann wäre eventuell der Boot Charter etwas für dich. Je nachdem, mit wie vielen Personen du unterwegs bist, gibt es hier verschiedene Bootgrößen, die gechartert werden können.


Im Preis enthalten sind das Boot und der Kapitän. Verpflegung oder Getränke können je nach Absprache mit dazu gebucht werden. Ein absolutes Highlight, denn man bleibt unter sich und kann in Ruhe genießen.


↠ Preis: Je nach Boot, Personenanzahl und gewünschter Route. Zwischen 500 - 1000 $ Dollar + die benötigte Genehmigung

#11: Die Insel Peleliu

Im Süden des Inselstaates gelegen, befindet sich die ursprüngliche Insel Peleliu. Der Tourismus ist dort noch nicht so weit fortgeschritten wie auf Koror oder Malelek, die meisten Besucher kommen als Tagestouristen. Auf Peleliu befinden sich besonders viele Überbleibsel aus zwei Weltkriegen, seien es alte rostige Panzer, alte Kanonen, Flugzeuge. Es wird sogar davon gesprochen, dass in einigen Höhlen noch Knochen der gefallenen Soldaten liegen. Rund um Peleliu befinden sich außerdem einige der schönsten Tauchplätze auf Palau. ↠ Preis: ab 135 $ pro Person + die benötigte Genehmigung. Es gibt alternativ eine Fähre, die mehrmals die Woche zwischen Koror und Peleliu pendelt und um ein Vielfaches günstiger rüber fährt. In etwa 2 ½ Stunden schippert man inmitten Einheimischer die 30 Seemeilen nach Peleliu und zahlt dafür gerade einmal 6 $ inklusive einem Gepäckstück. Jedes weitere kostet 1 $. Abfahrtort ist der Hafen in Malakal unweit des Palau Royal Resorts. Bei einigen Anbietern bekommt man zudem eine Speedbootüberfahrt für 65 $ pro Person, ein Airtaxi verkehrt ebenfalls nach Peleliu. Kostenpunkt 100 $ one way.


#12: Nordinsel Tour

Ganz im Norden Palaus liegt eine weitere top Sehenswürdigkeit, die Inselgruppe Kayangel (Ngcheangel), etwa eine Stunde Bootsfahrt vom nördlichsten Zipfel Babeldaobs entfernt. Wer dem Trubel auf Koror entgehen möchte, wird hier wahrscheinlich das Paradies auf Erden finden. Ein wunderschönes Atoll, intakte Riffs, türkises Wasser, Mini-Inseln, lange Sandstrände, kurz gesagt: Ein Traum, sehr abgelegen und nur einige wenige Anbieter haben diesen Ausflug im Programm. Sandstrände gibt es auf Palau eher selten, deswegen ist dieser Ausflug ein Must-do für alle Sonnenanbeter, Strandliebhaber und Schnorchelfreaks. Die Anreise ab Koror beträgt 2 Stunden. ↠ Preis: ab 180 $ pro Person + dem benötigten Permit.

#13: Rundflug Cessna/Helikopter

Wer kennt sie nicht, die atemberaubend schönen Bilder Palaus aus der Luft. Von oben wird einem das Ausmaß der Schönheit und Einzigartigkeit Palaus, den Rock Island, dem Milky Way oder den 70 Islands noch mal so richtig bewusst, denn die Wasserfarben und die dicht und wild bewachsenen Inseln kommen aus der Luft erst so richtig zur Geltung.

  • Cessna Preis: ab 180 $ pro Person bei mind. 2 Personen. Flugzeit zwischen 30-40 Minuten

  • Helikopter Preis: 350 $ pro Person bei mind. 4 Personen. Flugzeit etwa 30 Minuten

Bei einigen Anbietern kann man gegen einen Aufpreis die Türen rausnehmen lassen, um so bessere Fotos schießen zu können.


#14: Fallschirmsprung

Warum eigentlich nicht? Für Adrenalinjunkies, die sich bei einer Traumkulisse aus dem Flieger stürzen wollen, gibt es wohl fast keinen besseren Ort. Zusätzlicher Bonus: Ein Rundflug über die Inseln ist inklusive. ↠ Preis: 3700 Meter = 495 $, 4300 Meter = 695 $, Fotopaket (inkl. Video) 100 $

#15: Offroad Jungletour

Es wird auch eine Art Jungle Tour angeboten, bei der man in einem umgebauten Strandbuggy durch Schlamm, Matsch und Orte brettert, an die normalerweise kein anderer Tourist kommt. Durch dichten Dschungel, plätschernde Flüsse; sofern du über 20 bist und einen Führerschein besitzt, darfst du dich auch gerne selber ans Steuer setzen. ↠ Preis: Halber Tag: 160 $ pro Person (ohne Lunch), ganzer Tag: 190 $ pro Person, inkl. Lunch. Kinder unter 13 zahlen die Hälfte.

#16: Museen auf Koror

Ist dir das zu viel Action, können wir einen entspannten Tag auf Koror empfehlen. Es gibt verschiedene Museen, unser Highlight war das National Museum of Belau und das Etpison Museum. Im Nationalmuseum lernt man viel über die Geschichte Palaus und dem Einfluss der Japaner und Deutschen.


Im Etpison Museum liegt das Hauptmerk auf der Schnitzkunst, traditioneller Kleidung, dem Kunsthandwerk und Überbleibseln des Zweiten Weltkrieges. Ebenso findet man eine beeindruckende Anzahl verschiedenster Muscheln. Gut ausgestattete Souvenirshops (gerade im Etpison besonders schön) sind ebenfalls vorhanden.


↠ Eintritt: In beide Museen jeweils 10 $ pro Person.


#17: Wellness & Spa

Wie lässt man einen anstrengenden Urlaubstag am besten ausklingen? Genau, in einem Spa. Es gibt einige Wellnesstempel auf der Insel Koror, wir haben das Anthias Body Care ausprobiert, uns die Ganzkörper-Aromatherapie-Massage gegönnt und waren sehr zufrieden.


Gratis Abholservice vom Hotel ist inklusive, die Öffnungszeiten sind der Hit (bis 23 Uhr), es gibt keinen Ruhetag und Masseurinen, die ihr Handwerk verstehen. Zum Abschluss jeder Massage gibt es einen grünen Tee. ↠ Preise: 60 Minuten – Ganzkörper, Hot Stone, Thai, Kopf- und Schulter oder Fußreflexzonenmassagen – kosten 42 $ pro Person.



Das waren sie. Unsere 17 Ausflugstipps, Highlights und Sehenswürdigkeiten für deine Reise nach Palau. Egal ob du entspannen möchtest, in die Tiefen des Ozeans abtauchen, dich aus einem Flugzeug stürzen oder inmitten tausender Quallen schnorcheln möchtest. Auf Palau geht alles und wir hoffen, dass wir dir in diesem Blogpost Anregungen für verschiedene Unternehmungen und Touren geben konnten.


Als Touranbieter empfehlen wir dir definitiv Palau 7th Wonder (unbedingt nach Kapitän Jake und Tourguide Fonzie fragen), Impac Tours und zum Tauchen Cruise Control. Das gehypte Sam's Tours können wir nicht wirklich empfehlen; wir buchten einen Ausflug um den direkten Vergleich zu haben und waren nicht begeistert.

Einheimische Guides auf Palau. Da ist Spaß garantiert

Unser Tipp ist definitiv: Nimm unbedingt genug Geld mit, denn es wäre doch schade drum im Paradies sparen zu müssen oder aufgrund von Geldmangel auf eine dieser wunderbaren Aktivitäten verzichten zu müssen. Ganz viel Spaß bei deinem Traumurlaub.


Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020