14 Tage Routenvorschlag für Usbekistan: Unsere Rundreise Tipps

Aktualisiert: 2. Dez 2019


Du planst eine Reise durch Usbekistan, bist aber unsicher, wie lange du an den jeweiligen Orten bleiben sollst, was sich lohnt bzw. was genau die Highlights der einzelnen Städte sind? Dann bist du hier genau richtig.


Wir waren insgesamt 30 Tage auf eigene Faust in diesem wunderschönen Land unterwegs und stellen dir in diesem Blogpost einen Routenvorschlag für 14 Tage Rundreise mit dem Zug durch Usbekistan vor. Inklusive der Top Sehenswürdigkeiten, Restauranttipps, Übernachtungsmöglichkeiten und Dingen, die es sonst noch zu beachten gibt.



In diesem Blogartikel findest du: 14 Tage Usbekistan Rundreise: Unser Routenvorschlag Highlights und Sehenswürdigkeiten der einzelnen Städte Fortbewegung Übernachtungsmöglichkeiten Restauranttipps Allgemeine Tipps – Rundreise Usbekistan



14 Tage Usbekistan Rundreise: Unser Routenvorschlag


Tag 1: Ankunft in Taschkent

Tag 2: Taschkent

Tag 3: Taschkent

Tag 4: Fahrt am Morgen nach Samarkand

Tag 5: Samarkand

Tag 6: Samarkand

Tag 7: Fahrt am Morgen nach Bukhara

Tag 8: Bukhara

Tag 9: Bukhara – Fahrt mit dem Nachtzug nach Khiva

Tag 10: Khiva

Tag 11: Khiva

Tag 12: Tagesausflug Festungen/Burgen

Tag 13: Khiva, Fahrt nach Taschkent

Tag 14: Abreise


Infografik 14 Tage Usbekistan Rundreise

14 Tage Rundreise im Überblick



  • Tag 1: Ankunft in Taschkent


In Ruhe ankommen. Zugticket(s) für die Weiterfahrt an Tag 4 (oder gleich für alle Reisetage) besorgen.


  • Tag 2: Taschkent erkunden


Vormittags Chorsu Basar, inklusive Mittagessen (Plov) inmitten Einheimischer, nachmittags Erkundung des Amir Timur Platzes, dem Amir Timur Museum und der Paintings Street, einer Flaniermeile im Zentrum der Stadt.


  • Tag 3: Taschkent erkunden


Vormittags Khast Imam Komplex mit der Teleshayakh Moschee und der Medrese Barak Chan, nachmittags die Minor Moschee. Bei Interesse und wenn es die Zeit zulässt: Der Fernsehturm, Eisenbahnmuseum, die Himmelfahrtskathedrale, die römisch-katholische Kirche, das Museum für angewandte Kunst oder das Nationalmuseum.


  • Tag 4: Zugfahrt nach Samarkand


Vormittags – Ankunft im Hotel/Hostel, Nachmittags/Abends Registan.


  • Tag 5: Samarkand erkunden


Vormittags Gur Emir Mausoleum, Ruhabad Mausoleum, Amir Timur Statue, nachmittags Bibi Khanim Moschee, Bibi Khanym Mausoleum.


  • Tag 6: Samarkand erkunden


Vormittag Siyob Markt und die Haryz Moschee, nachmittags Schahi-Sinda-Ensemble und den angrenzenden Friedhof (genug Zeit einplanen). Bei Interesse und wenn es die Zeit zulässt: Namozgoh Moschee.


  • Tag 7: Zugfahrt nach Bukhara


Vormittags – Ankunft im Hotel/Hostel, nachmittags/abends durch die Altstadt schlendern.


  • Tag 8: Bukhara erkunden


Vormittags The Ark, Minaret Kaylan und die umliegenden Medressen, Toki Zargaron (Kuppeln des Basars), nachmittags Abdul Aziz Khan Medresse und Spaziergang durch die Gassen der historischen Altstadt.


  • Tag 9: Bukhara erkunden


Vormittags Chor Minor, Mechet Magak Attari (ältestes Gebäude), Lyabi Huaz mit deinen umliegenden Medressen und Shops, nachmittags Khoja Kalon Moschee, die Bolo Khauz Moschee und das Samanid Mausoleum. Fahrt mit dem Nachtzug nach Urgench(Khiva).


  • Tag 10: Ankunft in Khiva


Ankunft mittags. Entspannter Tag, kurze Erkundungstour durch die Gassen der Altstadt.


  • Tag 11: Erkundungstour Khiva


Vormittags Besorgung des Khiva Passes am West Gate (Ota Darvoza) plus anschließende Erkundung der historischen Altstadt/Ichan Kala: Kalta Minor, Aufstieg auf das Islam Kodja Minarett, Pakhlavan Mahmoud Mausoleum. Nachmittags: Kunia Ark, Aufstieg auf das Minarett der Freitags-Moschee.


  • Tag 12: Ganztagesausflug zu alten Festungen und Burgen


Buchbar in der Unterkunft oder im Visitor Centre in Khiva; z.B. zu Ayaz-Kala, Toprak-Kala, Chilpyk und bei Interesse in die autonome Region Karakalpaqstan (Nukus).


  • Tag 13: Erkundungstour Khiva


Schlendern durch die Altstadt, nachmittags Nachtzug nach Taschkent.


  • Tag 14: Ankunft Taschkent


Ankunft am frühen Morgen, Abflug nach Deutschland.

Highlights und Sehenswürdigkeiten der einzelnen Städte

Taschkent

#1 Chorsu Markt: Der wuselige und authentische Chorsu Markt – Authentisches Eintauchen in die usbekische Kultur. Auf diesem riesengroßen Markt, der in mehrere Bereiche unterteilt ist, findet man alles von duftenden Gewürzen, getrocknetem Ost, eingelegten Salaten, Nüssen, frischem Brot oder Fleisch. Staunen, Shoppen, Treiben lassen und Probieren ist die Devise.


#2 Amir Timur Platz, Amir Timur Museum: Der Amir Timur Platz wurde zu Ehren des großen usbekischen Herrschers erbaut. Um den Platz (Square) befinden sich das legendäre Hotel Usbekistan und das sehenswerte Amir Timur Museum mit beeindruckender Eingangshalle. #3 Paintings Market/Flaniermeile: Unweit vom Amir Timur Platz befindet sich der open air Paintings Market. Eine Flaniermeile mit Cafés, Straßenverkäufern und Künstlern, die ihre Werke zum Verkauf anbieten. #4 Khast Imam Komplex: Die erste Berührung mit der alten Seidenstraße. Die wunderschöne Teleshayakh Moschee, die Barak Chan Medresse, in dessen Lehrräumen heutzutage Souvenirhändler ihre teils handgefertigte Ware zum Verkauf anbieten, und ein kleines Museum, in dem sich einer der ältesten, original verbliebenen 5 Korane der Welt befindet, sind das spirituelle Herz Taschkents.


#5 Minor Moschee: Eine beeindruckende weiße Moschee mit blauer Kuppel mitten in Taschkent. Alle Tipps und Sehenswürdigkeiten in Taschkent findest du in unserem Taschkent Blogpost.


Samarkand

#1 Registan: Der “sandige Platz” ist der Hauptplatz bzw. das Zentrum des antiken Samarkand und eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Die orientalische, unverwechselbare Architektur der drei Medressen Ulugbek, Tilya-Kori und Sher-Dor fasziniert sofort.


Ein Traum aus 1001 Nacht mit blauen Mosaiken, farbenfrohen Kacheln, blauen Kuppeln, hohen Minaretten und sandigen Farben.

Eines der absoluten Highlights in Samarkand: Registan

#2 Gur Emir Mausoleum: Einer der prachtvollsten Innenbereiche, die wir auf unserer Reise durch Usbekistan gesehen haben. Hier ruht Usbekistans großer Herrscher Amir Timur im Kreise einiger Familienmitglieder.


#3 Ruhabad (Rukhabad) Mausoleum: Gegenüber vom Gur Emir Mausoleum befindet sich dieses sandfarbene Mausoleum, welches die Architektur des 14. und 15. Jahrhunderts in Usbekistan besonders gut widerspiegelt. Es ist eines der ältesten erhaltenen Gebäude in ganz Samarkand. #4 Amir Timur Monument: Unweit vom Gur Emir- und Ruhabad Mausoleum befindet sich die riesige Statue zu Ehren Amir Timurs. #5 Bibi Khanym Moschee: Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit in Samarkand. Die prächtige Bibi Khanym Moschee. Einst war sie die größte und schönste Moschee der islamischen Welt.


Beeindruckende Bauten in Samarkand; Blick auf die wunderschöne Bibi Khanym Moschee

#6 Bibi Khanym Mausoleum: Direkt gegenüber der Bibi Khanym Moschee liegt das Bibi Khanym Mausoleum. Der Vorplatz ist großzügig angelegt, die türkise Kuppel versprüht auch hier wieder Seidenstraßen-Feeling pur. #7 Siyob Mark: Authentischer Markt mitten im historischen Zentrum der Stadt. Der “obere” Bereich zielt es eher auf Touristen ab, im unteren geht es authentisch zu. Reifes Obst, frisches Gemüse, duftende Gewürze aber auch Souvenirs sind hier zu bekommen.


#8 Harzrad Moschee: Diese relativ neue Moschee beeindruckt mit ihren Farben und Formen. Bunte Bemalungen und ein schöner Ausblick auf die Bibi Khanym Bauwerke vom angrenzenden Balkon. #9 Schahi-Sinda-Ensemble und der angrenzende Friedhof:


Definitiv unser Highlight in Samarkand und an Pracht fast nicht zu überbieten.

Islamische Architektur vom Feinsten. Wunderschöne Kacheln, Farben, Mosaike, Bauwerke, Kuppeln. Ein wahrer Traum wunderschönster Baumwerke/Grabstätten komprimiert auf einem Gelände. Direkt angrenzend befindet sich der beeindruckende Schahi-Sinda Friedhof. Ein Besuch lohnt sich.


Wie im Märchen!

Noch mehr Tipps und Sehenswürdigkeiten in Samarkand findest du in unserem Samarkand Blogpost.


Buchara

#1 The Ark: Zitadelle und frührer Regierungssitz. Die Festung ist von außen interessanter und beeindruckender, als von innen. Die Museumsräume sind eher unspektakulär. #2 Minarett Kalyan und die umliegenden Medressen und Moscheen: Traumhafter Platz in Bukhara. Das 46 m hohe Minarett kann leider nicht betreten werden, dafür erstrahlt es nach Einbruch der Dämmerung besonders schön. Die umliegende Kalon Moschee und Medressen können besichtigt werden. Einmal mehr präsentiert sich Usbekistan von seiner schönsten Seite in seinen typischen Farben und unverwechselbarer Architektur.


Blick auf das Kaylan Minarett in Bukhara

#3 Handelsplätze in der Altstadt Bucharas: Die historischen Handelsplätze mit ihren markanten runden Dächern, die früher wie auch heute von Händlern genutzt werden, laden zum Schlendern und Stöbern ein. Möchtest du etwas kaufen? Vergiss nicht zu verhandeln, das gehört in Usbekistan zum guten Ton.


#4 Abdul Aziz Khan Medresse: Eine weitere beeindruckende Medresse (frühere Islamschule), der unbedingt ein Besuch abgestattet werden sollte. #5 Mechet Magak Attari: Sie zählt zu den ältesten erhaltenen Moscheen in Zentralasien und wurde vermutlich im 9. oder 10. Jahrhundert erbaut. #6 Chor Minor: Neben dem Kalon-Minarett das Wahrzeichen Bukharas. Die vier 17 Meter hohen Türme dienen hier nicht als Minarette, sondern einfach nur der Verziehrung. Die Kuppeln sind auch hier im typischen usbekischen Stil mit hellblau glasierten Ziegeln verblendet.


Uns erinnerte Chor Minor an ein kleines Zwegenschloss

#7 Labi Hovuz: Der künstlich angelegte Teich, der einst als Wasserspeicher diente, die umliegenden Medressen und die Nasreddin-Statue sind das Herzstück der Umgebung und ein guter Ort zum Verweilen. Es befinden sich viele Cafés, Restaurants und Souvenirshops in der unmittelbaren Umgebung. #8 Bolo-Hovuz-Moschee: Diese Moschee liegt unweit der Ark/Zitadelle. Besonderheit sind die vielen geschnitzten Holzsäulen, die das bunt bemalte Dach des Eingansbereichs tragen. Direkt nebenan befindet sich ein kleines Minarett und ein Wasserbecken, das zu früheren Zeiten als Wasserspeicher diente. #9 Samaniden Mausoleum: Es ist eines der ältesten Gebäude (10. Jahrhundert) der alten islamischen Welt in ganz Zentralasien.


Geschichte zum Anfassen am Samaniden Mausoleum in Bukhara

Mehr Tipps und Sehenswürdigkeiten in Buchara findest du in unserem Buchara Blogpost.

Khiva

#1 Historische Innenstadt/Ichan Kala: Das open air Museum/historische Altstadt Khivas lädt zum Verweilen, Träumen und Staunen ein. Man fühlt sich zurückversetzt in frühre Zeiten und ist umgeben von traditioneller Architektur und einer beeindruckenden Stadtmauer.


#2 Kalta Minor:


Dieses halbfertige Minarett ist das Wahrzeichen der Stadt. Es sollte einst das höchste Minarett des muslimischen Ostens werden, wurde aber nach dem Tod des Emirs von Bukhara nie fertig gebaut.

Cafe mit Traumausblick auf Kalta Minor, das halbfertige Minarett Khivas

#3 Islam Kodja Minarett: 57 Meter hohes Minarett und ebenfalls ein Wahrzeichen der Stadt. Neben dem höchsten Minarett der Stadt befindet sich die kleinste Medresse. Vom Aussichtspunkt hat man einen wunderbaren Blick über die Oasenstadt Khiva. #4 Pakhlavan Mahmoud Mausoleum: Eines der schönsten Gebäude und die heiligste Stätte in Khiva ist das Mausoleum von Pakhlavan Mahmoud, einem Poet, Hutmacher und Wrestler, der nie einen Kampf verloren haben soll. An dem Ort, an dem früher seine Werkstatt stand, befindet sich heute dieses prachtvolle Mausoleum. #5 Kunia Ark/Zitadelle: Am Eingang des westlichen Tores befindet sich diese Zitadelle mit ihren verschiedenen Gebäuden, Höfen und einem Aussichtspunkt, von dem man – vor allem zum Sonnenuntergang – einen traumhaften Blick über die Dächer von Khiva genießen kann. #6 Freitags (Juma) Moschee: Ihre Besonderheit sind die 218 Holzsäulen, die sich im Innenbereich der Moschee befinden, die älteste Säule stammt auf dem 10. Jahrhundert. Das angrenzende 52 m hohe Minarett kann ebenfalls besichtigt werden und bietet, wie schon das Islam Khodja Minarett, wunderschöne Ausblicke über das historische Zentrum, welches seit 1990 zum Unesco Weltkulturerbe gehört.


218 Holzsäulen, die älteste aus dem 10. Jahrhundert

Rund um Khiva: Beeindruckende Festungen

Ayaz-Kala


70 km von Urgench (Khiva) entfernt befinden sich mitten in der Kysylkum Wüste die Überbleibsel der alten drei Lehmfestungen aus dem 4.-7. Jahrhundert.


Toprak -Kala


Diese Wüstenfestung wurde vom 2.-4. Jahrhundert erbaut und die Überbleibsel lassen bis heute erahnen, wo sich die einstigen Wohnräume befanden. Die Burganlage kann mit einem Besuch der Ayaz-Kala Festung kombiniert werden.

Chilpyk


Das Chilpyk Monument liegt in der autonomen Region Karakalpaqstan und erinnert an einen Kessel ohne Deckel oder eine Art Tafelberg. Hierher wurden früher die Toten gebracht, in den “Kessel” gelegt, der Natur überlassen und nach einiger Zeit, wenn die Vögel ihren Dienst geleistet hatten, die Knochen wieder herausgeholt und vergraben.

Noch mehr Tipps und Sehenswürdigkeiten in und um Khiva findest du in unserem Khiva Blogpost.



Fortbewegung in Usbekistan

Am einfachsten ist die Fortbewegung von Stadt zu Stadt mit dem Zug. Alle Infos zum Zug fahren in Usbekistan inklusive Unterschieden der Züge, Preise, was es zu beachten gibt, warum man seine Tickets einige Tage im Voraus buchen sollte, die Dauer der Fahrten und vieles mehr findest du in unserem Zugfahren durch Usbekistan - Artikel. Ebenso verraten wir dir, wie du von den Bahnhöfen in die City gelangst und was es kostet.


In den Städten funktioniert es am einfachen mit dem Taxi. Russischkenntnisse wären hierbei von Vorteil, da das Verhandeln sonst schwierig werden könnte. Zur Not helfen Übersetzungs-Apps. Sich an den Straßenrand stellen und x-beliebige Autos bzw. Taxis anhalten gehört in Usbekistan zum täglichen Leben dazu, ist sicher, günstig und man kommt so am schnellsten ans Ziel.

Verhandeln sollte man immer und mehr als 10.000/15.000 Som (etwa 1,05-1,58 €) solltest du nicht für Fahrten innerhalb der Städte ausgeben. Längere Fahrten, wie z.B. von Urgench nach Khiva (35 Kilometer) sind ab 20.000 Som (2,11 €) zu haben. Diese Preise gelten pro Fahrt, nicht pro Person.


In Samarkand, Bukhara und Khiva kannst du zudem alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß ablaufen, in Taschkent wird das schwierig, da die Sightseeing-Spots teils weit auseinander liegen.



Übernachtungsmöglichkeiten in Usbekistan: Unsere Tipps

In Usbekistan gibt es größtenteils Gästehäuser, einfache Hostels oder Hotels. Couchsurfing ist ebenfalls eine Option, wenn das deinem Reisestil entspricht. Die Preise für Unterkünfte können stark variieren. Übernachtungen in Dorms/Hostels und Gästehäusern sind ab ein paar Euro pro Person drin.


Gute Hotels, gerade in Samarkand oder Bukhara, können gerne mal auf europäisches Preisniveau schnellen. Frühstück gibt es in der Regel in jedem Gästehaus/Hotel inklusive. Bezahlt werden kann in jeder Unterkunft auch in US$.

Taschkent

Topchan Hostel – Bietet neben Dorms auch einfache, günstige Doppelzimmer mit eigenem oder geteiltem Bad an. Preis p.P. 10 € für ein DZ. Das Hostel liegt etwa 2 Kilometer vom Bahnhof und 5 Kilometer vom Flughafen entfernt.

Mit Booking.com* buchen.


Samarkand

Das Timur the Great Guesthouse liegt in zentraler Lage nur wenige Gehminuten vom Registan Komplex entfernt. Es gibt einfache, günstige Zimmer (10 € p.P.) und "bessere" Zimmer im neu gebauten Komplex für 40 US$ (35 €) für ein 3 Bett Zimmer/Nacht. Eigenes Bad inklusive. Sehr üppiges Frühstück, wunderbare herzensgute Gastgeber. Wäscheservice kostet 6 US$ (5,25 €) pro Ladung.

Mit Booking.com* buchen.

L'Argamak Hotel – Gehobenes Hotel in sehr guter Lage mit ansprechendem Ambiente. Aus einigen Zimmern und der Terrasse hat man einen traumhaften Ausblick auf das Gur Emir Mausoleum. Üppiges, leckeres Frühstück, sehr freundlicher Service. Eigenes Bad. Wir fanden den Preis von 110 US$ (96 €) pro Zimmer allerdings etwas zu teuer für das, was im Endeffekt geboten wurde.

Mit Booking.com* buchen.

Bukhara

Abu Shakeen Guesthouse - Nur wenige Gehminuten von den schönsten Sehenswürdigkeiten Bukharas entfernt. Ruhig gelegen, neu eröffnet (August 2018). Saubere Zimmer, eigenes Bad, Frühstück inklusive. Auch hier wundervolle und liebenswerte Gastgeber. Eine Nacht kostet unschlagbare 6,50 € p.P.

Mit Booking.com* buchen.

Khiva

Islam Khodja Guesthouse - Direkt in den Stadtmauern der historischen Altstadt liegt dieses neu eröffnete Guesthouse (Mitte 2018). Großzügige Zimmer, geteiltes Bad, großer Aufenthaltsraum, Küche, die mitbenutzt werden kann, Frühstück inklusive. Waschservice gegen Bezahlung (eine Ladung 6$ - 5,25 €). Getränke und Souvenirs können an der Rezeption gekauft werden. Die Preise sind teils günstiger, als bei den Händlern in der Altstadt.

Mit Booking.com* buchen.

  • Hinweis zu Übernachtungen in Usbekistan Pro Nacht und Person kommt eine Steuer in Höhe von 2 US$ (1,75 €) dazu. Oft steht diese nicht auf den großen Buchungsportalen.Auf


Typisches Zimmer in Usbekistan

Unsere Restauranttipps

Restaurantbesuche in Usbekistan sind ganz klar unsere Empfehlung. Egal ob Plov, Schaschlik, Manti oder Laghman. Egal wo wir essen waren: Die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis sind unschlagbar. Oben drauf gibt es überall gute Portionsgrößen.


Restaurants und Cafés in Taschkent: Unsere Empfehlung

  • SOY-Restaurant – Leckere usbekische Küche zu unschlagbaren Preisen.

  • Tandoor Restaurant – auch hier authentische Küche zu günstigen Preisen.

  • Bravissimo – Eine riesige Auswahl an frischgebackenem Kuchen und leckerem Kaffee. Günstige Preise.

  • Raggae Bean – Fußläufig vom Bahnhof zu erreichen. Modernes Ambiente, süffiger Kaffee.


Restaurants und Cafés in Samarkand: Unsere Empfehlung


  • Oasis Garden – Sehr ansprechendes Restaurant mit toller usbekischer Küche und günstigen Preisen. Auch wenn man etwas anderes vermuten mag, wenn man das Restaurant betritt.

  • Chorsu Chaykhana – Dieses Restaurant ist bei Einheimischen sehr beliebt und stets gut gefüllt. Usbekische Spezialitäten zu kleinen Preisen. Das Restaurant liegt nur wenige Gehminuten vom Registan Komplex entfernt.

  • Art-Café – Direkt neben der Bibi Khanym Moschee gelegen mit dem wohl schönsten Ausblick der Stadt. Neben Kaffee und traditionellen grünen Tee gibt es hier auch warme Gerichte.


Restaurants und Cafés in Bukhara: Unsere Empfehlung


  • Chayxana Chinar – Am Rande der historischen Innenstadt gelegen. Authentische Küche zu sehr günstigen Preisen. Die Schaschlik-Spieße und Salate sind hier besonders lecker.

  • Temirs Restaurant – Mitten in der Altstadt liegt dieses schnuckelige Restaurant. Usbekische und westlich angehauchte Gerichte. Die Preise hier sind etwas teuerer.

  • Chayxana Darvozai – Shayx Jalol Restaurant – Bester Plov in der Stadt. Rustikales Ambiente, authentische Gerichte. Sehr günstig.

  • Coffee Khona - Direkt in der Altstadt gelegen. Schöne Terrasse, schnuckeliger Innenbereich. Frische, leckere Kuchen, gut gebrauter Kaffee und Tee.



Restaurants und Cafés in Khiva: Unsere Empfehlung

  • Chaixana Rustamboi – Direkt vor dem westlichen Ausgang der Stadtmauer liegt dieses authentische und stets gut besuchte Restaurant. Usbekische Küche, große Portionen, kleine Preise.

  • Art Khorezm Restaurant – Schnuckeliges Restaurant, einheimische Küche, Preise etwas höher angesetzt. Außer der Vodka, den gibt's fast geschenkt.

  • Bir Gumbaz Café – Das Café mit dem wohl spektakulärsten Blick auf Kalta Minor. Kaffeepreise etwas höher als der Durchschnitt, aber bei dem Ausblick vollkommen gerechtfertigt. Warme Speisen gibt es hier ebenfalls.


Unser Tipp zum Thema Restaurants: Möchtest du das Nationalgericht Plov probieren, empfehlen wir dir früh loszugehen. Plov wird traditionell nur mittags angeboten, von 11:00 - 13:30 Uhr bzw. bis er ausverkauft ist. Probiere ihn unbedingt in jeder Stadt, da die Zubereitungsart von Region zu Region variiert.


Hinweis: Zu den Kosten der einzelnen Gerichte/Getränke kommen in Usbekistan meist 10-15%, manchmal auch 20% Bedienungssteuer oben drauf.

Das Nationalgericht Usbekistans: Plov

Allgemeine Tipps – Rundreise Usbekistan


  • Zug fahren ist sicher, einfach, günstig und man kommt auch ohne Russischkenntnisse ans Ziel

  • An den Taxifahrern am Bahnhof vorbeigehen und eins nehmen oder anhalten, das etwas abseits steht (besserer Preis

  • Beim Einkaufen auf dem Basar oder Taxi fahren immer verhandeln, das gehört zum guten Ton.

  • Auf den Hotelpreis kommen vor Ort pro Person und Nacht noch mal 2 US$ drauf.

  • Bedienungsaufschlag in Restaurants beträgt in der Regel 10-15%, selten 20%.

  • Man kann in so ziemlich allen Hotels mit US$ bezahlen

  • Geld wechseln geht bei den Banken oder bei Wechselstuben. Vom Kurs nimmt sich das nichts.

  • Tauschst du 100 US$ um, kriegst du ein riesiges Bündel Geld (wenn 1000er & 5000er Scheine ausgegeben werden)

  • Mastercard wird fast nirgendwo als Zahlungsmittel akzeptiert (Stand Ende 2018)

  • Es gibt wenige Automaten, an denen man mit Mastercard abheben kann. Infos dazu gibt es auf der offiziellen Mastercard Webseite

  • Bankautomaten spucken immer US$ aus, die dann in Som gewechselt werden müssen

  • Plov und grünen Tee gibt es an jeder Ecke. Das Nationalgericht und -getränk solltest du unbedingt probieren. Den Tee am besten mit Zitrone und Zucker (Taschkentskiy Chai).


In unserem Rundreise Usbekistan: Reisetipps & Wissenswertes Artikel findest du viele weitere Reisehacks und Tipps.

Wir sind verliebt!

Wir hoffen, dich mit unserem Routenvorschlag für 14 Tage Rundreise durch Usbekistan ein wenig inspiriert zu haben, diesem wundervollen Land ebenfalls einen Besuch abzustatten. Wie du siehst, gestaltet sich eine Reise auf eigene Faust als nicht allzu schwierig.


Die Preise in Usbekistan sind unschlagbar günstig, und bisher ist dieses Land vom Massentourismus verschont geblieben. Wenn du es noch authentisch erleben willst, empfehlen wir dir nicht mehr allzu lange zu warten.

Was wir für 30 Tage Rundreise auf eigene Faust genau ausgegeben haben, kannst du in der Reisekostenaufstellung für Usbekistan nachlesen. Ganz viel Spaß beim Planen deiner Reise und eine unvergessliche Zeit in Usbekistan.


Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020