Die Tierwelt von Neuseeland

Aktualisiert: 20. Apr 2019


Neuseeland hat eine einzigartige Tier- und Vogelwelt zu bieten. Wir hatten das Glück, vieles davon mit eigenen Augen sehen zu können.

Da Neuseeland über Millionen von Jahren komplett abgeschieden war und besonders die Vogelwelt keine natürlichen Feinde hatte, haben viele Vogelarten das Fliegen quasi verlernt, weil sie es einfach nicht mehr “brauchten”. Viele von ihnen haben auch leider keine Angst vor Autos. Fahr daher bitte vorsichtig.


Der Kiwi

Es gibt in Neuseeland 5 verschiedene Arten des nachtaktiven, flugunfähigen Nationalvogels. Am einfachsten bekommt man ihn auf Stewart Island zu Gesicht.

Die Pelzrobbe

Man findet sie in vielen Küstenregionen in Neuseeland und kann ihr teilweise recht nahe kommen, so wie hier am Castlepoint.


Der Oystercatcher

Zwar kein endemischer Vogel, dennoch putzig. Er ist weltweit in Küstenregionen zu finden.


Dusky Dolphin

Man findet ihn auf der südlichen Erdhalbkugel. Markant ist sein dunkler Rücken und weisser Bauch. Wir hatten das riesen Glück, einen grossen Schwarm vor der Küste Kaikuras zu sehen.


Der Kea

Die einzige Papageienart, die in alpinen Gebieten lebt. Auf der Südinsel, vor allem im Fjordland kann man ihn in freier Wildbahn zu Gesicht bekommen. Achtung: Keas gelten als neugierig und verspielt. Dichtungsgummis von Autos mögen sie besonders gerne.


Der Kormoran

Auch diese Vögel sind weltweit zu finden. Wir waren aber so entzückt, als wir diese Anzahl von Tieren in Oamaru sahen, dass wir euch das Bild nicht vorenthalten wollten.


Der Weka

wiederum ist nur in Neuseeland zu finden. Es gibt vier verschiedene Arten. Dies hier ist ein Western Weka, der uns im Marlborough Sound über den Weg gelaufen ist.


Der Takahe

Er galt als Ausgestorben, bevor er 1948 im Fjordland wiederentdeckt wurde. Auch der Takahe kann nicht fliegen. Da man sie in freier Wildbahn so gut wie nicht zu Gesicht bekommt, haben wir sie uns in einem Tierpark in Te Anau angeschaut.


Der Pottwal

Kaikoura ist fast ein Garant dafür, Pottwale zu Gesicht bekommt. Grund dafür ist ein 3 km tiefer Graben vor der Küste Kaikouras, der einen perfekten Jagdgrund für die Tiere bietet. Hinzu kommen Orcas und Buckelwale, manchmal auch Blauwale, je nach Saison.


Der Pukeko

Er ist relativ häufig anzutreffen und war eine der ersten Vogelarten, die wir in Neuseeland gesehen haben. Sie können fliegen, bevorzugen aber zu laufen.



Wir haben u.a. noch den Tui, Kereru, verschiedene Pinguinarten und den Kaka gesehen, aber leider keine guten Fotos von ihnen machen können. Neuseeland empfiehlt sich also nicht nur für Natuerliebhaber, sondern auch für Tier- und Vogelfans, denn Neuseelands Tierwelt ist wirklich einzigartig, vielfältig und wunderschön


Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020