Unsere Top 10 Must Do's & Must See's in Neuseeland

Aktualisiert: 20. Apr 2019


Wir haben bewusst nicht nach Plätzen sortiert, da wir uns einfach nicht entscheiden können und die Plazierungen wahrscheinlich in ein paar Wochen sowieso wieder ändern würden. Alle hier aufgezählten Top 10 sind uns bis heute in Erinnerung geblieben und zaubern uns immer noch ein Lächeln ins Gesicht. Wir empfehlen jedem, der einen Urlaub in Neuseeland plant, mindestens ein paar der aufgezählten Orte zu besuchen.

#01 - Waitomo Caves

Verschiedene Tropfsteinhöhlen, in denen Millionen von kleinen Glühwürmchen leben, die man bei einer Bootsfahrt in kompletter Dunkelheit bewundern kann. Alle drei Höhlen können besichtigt werden, verschiedene Touren/Führungen werden angeboten. Wer Action mag, kann Blackwater Rafting oder Tubing ausprobieren.

Tipp: Wenn man kein Geld ausgeben will, es gibt in der Umgebung einige kurze Wanderwege, die man bei Dunkelheit ablaufen und auf eigene Faust nach Glühwürmchen Ausschau halten kann.

#02 - Kaikoura

Wer Meeresbewohner und die Natur liebt, wird hier nicht enttäuscht werden. Wale, Delfine, Albatrosse, Seelöwen... All das findet man direkt vor der Küste Kaikouras. Fangfrische Langusten, Campingplätze an denen man sich sein Obst von den Bäumen pflücken kann, viele Wanderwege und ein schöner Blick auf die Berge inklusive.

#03 - Rob Roy Wanderung

Der Anblick auf den Gletscher und den Wasserfall ist der Wahnsinn, die gesamte Wanderung auch für Wanderanfänger gut zu schaffen. Alleine die Anfahrt durch den Mount Aspiring Nationalpark lässt keine Wünsche offen. Landschaften, die wie gemalt aussehen, kleine, abgeschiedene Plätze, an denen man bei einem Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen kann. Diese Wanderung kann als Tagesausflug von Queenstown oder Wanaka unternommen werden.

#4 - Queenstown

Hat alles zu bieten, was man sich an Outdooraktivitäten vorstellen kann. In den Sommer- und Wintermonaten tobt dort das Leben. Von Skifahren im Winter bis hin zum Baden im Wakatipu See im Sommer, hier bekommt man die gesamte Palette geboten, umgeben von einer Landschaft, die einen umhauen wird. Tipp: Nimm genug Geld mit.

#5 - Stewart Island

Neuseelands drittgrößte Insel und ein echter Geheimtipp für alle, die mal eine kleine Auszeit brauchen oder Kiwis/Pinguine beobachten wollen. Albatrossen und vielen von Neuseelands endemischen Vogelarten wird man hier begegnen, sobald man seine Unterkunft verlässt. Wer gerne Zeit in der Natur verbringt, gerne wandert oder angelt, wird auf dieser kleinen Insel voll auf seine Kosten kommen.

#6 - Mount Cook

Neuseelands höchster Berg. In der direkten Umgebung hat man viele Möglichkeiten, relativ nahe an ihn heranzukommen. Es gibt Bootstouren im Gletschersee, in dem man Eisbrocken haut nah zu Gesicht bekommt. Wanderwege rund um den gesamten Berg, viele tolle Campingplätze und Hotels, die zum Verweilen in der Region einladen, und Keas, die diese alpine Region ihr Zuhause nennen. Unbedingt mehrere Tage einplanen und auf einen Tag mit wolkenlosem Himmel hoffen.

#7 - Fox & Franz Josef Gletscher

Auch hier wieder viele Möglichkeiten, relativ nahe an die Gletscher zu gelangen. Wenn einem das nicht reicht, gibt es Helikopterflüge inklusive Schneelandung, sowie Gletscherwanderungen, bei denen man Zeit direkt auf dem Gletscher verbringt und auch mal in die Spalten klettern darf.

Lake Matheson und der Gillespies Beach, welche sich in der direktem Umgebung befinden, sollten bei einem Stopp auch unbedingt besucht werden. Vom Gillespies Beach hat man bei guten Wetter einen atemberaubenden Blick auf beide Gletscher. Lake Matheson - berühmt für seine perfekte Spiegelung der Gletscher bei gutem Wetter. Tipp: Schon kurz vor Sonnenaufgang dort sein.

#8 - Rotorua & Umgebung

Geothermale Felder, blubbernde Schlammtümpel, Quarzterrassen, ausbrechende Geysire, dampfende Erde und Vulkane. Die Umgebung von Rotorua bietet eine unglaubliche Abwechslung und viele Wow-Momente.

#09 - Doubtful Sound

Die vom Menschen noch unberührte Natur im Fjordland Nationalpark sollte man sich unbedingt anschauen und auf sich wirken lassen. Weit abgelegen und entfernt von jeglicher Zivilisation kann man sich bei einer Bootsfahrt vorstellen, wie ursprünglich die Welt wohl früher einmal überall ausgesehen haben mag. Wir waren auch im Milford Sound, legen aber jedem ans Herz, lieber den Doubtful Sound zu besuchen.

#10 - Abel Tasman Nationalpark

Karibische Strände, wunderschöne Buchten umgeben von wilder Vegetation. Unbedingt die mehrtägigen Wanderungen unternehmen, Zelt einpacken und in den perfekt gelegenen D.O.C. Campingplätzen übernachten. Kann zur Hauptsaison etwas voller werden, daher empfehlen wir den Frühling/Herbst. Man kann sich per Boot zu verschiedenen Ausgangspunkten fahren lassen, je nach Fitnesslevel.


Top 10 +1. Wir konnten uns einfach nicht entscheiden und mussten White Island noch mit in die Liste aufnehmen.

#11 - White Island (aktive Vulkaninsel)

Mal einen aktiven Vulkan betreten? Auf jeden Fall! Eine Stunde Bootsfahrt von Whakatane entfernt liegt Neuseelands einzige aktive Vulkaninsel. Atemmaske & Helm auf und los geht die Führung vorbei an einer Umgebung, die einen zeitweise vermuten lässt, man sei auf einem anderen Planeten. Unbedingt mehrere Tage einplanen, oft werden die Touren aufgrund schlechten Wetters oder zu hoher Vulkanaktivität abgesagt.


Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020