Rottnest Island: Insel der Quokkas

Aktualisiert: Apr 16


Rottnest Island liegt etwa 18 km vor der Küste von Fremantle unweit von Perth in Westaustralien und ist eines der Top Tagesausflugsziele der Region. Die Insel ist etwa 11 km lang, 4,5 km breit und vor allem für seine artenreiche Tierwelt bekannt. Dadurch, dass die Insel frei von Füchsen und Ratten ist, können hier viele Tierarten, darunter auch das für Rottnest Island so bekannte Quokka, ein Kurzschwanzkänguru, in einem Lebensraum ohne natürliche Feinde überleben.


Rottnest Island lockt mit traumhaften Stränden, malerischer Natur, Aktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln, Fahrradfahren oder Angeln, sowie den flauschigen und unglaublich süßen Quokkas.


Täglich verkehren mehrere Fähren zwischen Rottnest Island und der Perth Jetty (Hafen), aber auch von Fremantle und wieder zurück. Die meisten Touristen verbringen lediglich einen Tag auf Rottnest, man kann sich aber auch in eine der wenigen Unterkünfte einmieten und mehrere Tage auf der Trauminsel verweilen.


Weitläufiger, einsamer Strand auf Rottnest Island

Hinweis: Richtig voll wird es auf der Insel im Dezember/Januar, zu den australischen Sommerferien. Über aller jährlichen Besucher tummeln sich dann vor Ort.



In diesem Artikel findest du:


Allgemeine Infos Anreise Aktivitäten/Fortbewegung Quokkas (Kurzschwanzkängurus) Unser Fazit



Allgemeine Infos zu Rottnest Island

Ca. 20 km vor der Küste von Perth/Fremantle liegt diese bilderbuchreife Trauminsel. Sie wurde vor Tausenden von Jahren, als sie noch mit dem Festland verbunden war, von den Aboriginals bewohnt. Mit Anstieg des Meeresspiegels vor einigen Tausend Jahren spaltete sich die Insel ab und ist seitdem nur noch per Boot/Flugzeug erreichbar.


Da die Aboriginals weder über Boote verfügten, noch wussten wie man sie baut, war Rottnest Island über mehrere Jahrtausende sich selbst überlassen. Dies wiederum schuf eine ganz eigene Welt an Inselbewohnern und Gewächsen.


Insgesamt 63 malerische Strände und 20 Buchten laden zum Entspannen und Sonnenbaden ein. Kristallklares Wasser, puderzuckeriger Sand, die schöne Natur, die putzigen Quokkas, ja sogar pinke Salzseen gibt es auf der Insel.


Der Kern der Insel stellt ein Kontrastprogramm zu den Stränden und dem türkisen Wasser dar. Man ist plötzlich umgeben von Salzseen und Sümpfen, prall gefüllt mit Birdlife. Man könnte denken, ganz woanders zu sein, wenn man über die karge, sumpfige und moderige Landschaft spaziert.


Hermann spaziert über eine Straße auf Rottnest Island

Ausblick auf das Sumpfland von Rottnest Island

Da Rottnest Island bei Australiern aber auch Touristen unglaublich beliebt ist, tummeln sich hier jährlichen etwa 500.000 Besucher. Trubel ist garantiert, er verläuft sich allerdings, je nach Jahreszeit, recht gut auf der Insel.


Traumhafte Bucht auf Rottnest Island

Auf Rottnest Island sind keinerlei Fahrzeuge erlaubt, mit Ausnahme von Rettungsfahrzeugen und Touristenbussen, der alle wichtigen Stopps miteinander verbinden.

Es gibt auf der Insel mehrere (einfache) Restaurants, eine Touristeninformation, Imbissbuden, Souvenirgeschäfte, einige Hotels sowie Fahrradverleihe.


Anreise nach Rottnest Island


Mit der Fähre


Rottnest Island kann man am besten und einfachsten per Fähre erreichen.



  • Hin- und Rückfahrt mit dem Rottnest Express kosten 54,50 $ (~32 €) pro Fahrt inklusive Steuern.

  • Hin- und Rückfahrt mit den Rottnest Fast Ferries kosten 53,50 $ (~31 € ) pro Fahrt inklusive Steuern.

Die Fahrzeit wird mit ca. 30 – 45 Minuten angegeben, je nachdem, von welchem Hafen man abfährt. Unsere einfache Anreise dauerte allerdings locker 1,5 Stunden.



Mit dem Kleinflugzeug

Zudem kann man per Kleinflugzeug anreisen. Eine gute Alternative, vor allem wenn man an Seekrankheit leidet.


  • Die Flugzeit von Perth nach Rottnest Island beträgt 12 Minuten pro Strecke und die Preise starten bei 99$ (~58 €) pro Person und Hin- und Rückflug, wenn man in einer Gruppe von 5 Personen bucht.


Anbieter sind u.a. Rottnest Airtaxi oder Corsaire Aviation.


Preise Stand März 2020


Aktivitäten und Fortbewegung auf der Insel


Bus

Auf Rottnest Island gibt zwei Buslinien, die Touristen für ihre Fortbewegung nuzten können. Den Hop-on Hop-off Island Explorer Bus und den Shuttle Bus.


  • Der Shuttle Bus fährt nur 4 Stationen an (Geordie, Longreach, Fays Bay and Kingstown Barracks) und dient eher schnellen Beförderung von Touristen, die nur begrenzt Zeit haben.

  • Täglich ab 7:30 Uhr alle 30 Minuten.


  • Der Island Explorer ist eine Ringlinie und macht einen Loop über die gesamte Insel, der insgesamt etwa 1 Stunde dauert.

  • Täglich ab 8:40 Uhr alle 20 Minuten.


Beide Linien fahren direkt am Hafen ab: Dem Main Bus Stop in der Thompson Bay.


Es gibt verschiedene Tickets: Holiday, mehrtägig, Tagestickets oder Tickets für die einfache Fahrt.


  • Das Tagesticket kostet 20$ (~12 ) , man den Bus den gesamten Tag nutzen und ein- und aussteigen so oft man will.


  • Die einfache Fahrt kostet 10$ (~6 €).


Hinweis: Seit Dezember 2018 kann man in den Bussen nur noch per Karte zahlen. Bargeldzahlungen für Bustickets sind aber weiterhin im Visitor Centre oder an der Main Station in der Thompson Bay möglich. Tickets kann man auch online im Voraus auf dieser Webseite kaufen.



Mit der Bimmelbahn


Ebenso wäre eine Fahrt mit der Bimmelbahn zu empfehlen, die einen von der Settlement Railway Station bis zum Oliver Hill, im Herzen der Insel fährt. Insgesamt gibt es 64 Sitzplätze und man kann sich während der Fahrt den warmen Wind um die Nase wehen lassen und die wunderschöne Natur bewundern. Touren durch das Tunnelsystem am Oliver Hill, dass im 2. Weltkrieg eine große Rolle spielte, können ebenso vor Ort gebucht werden.


Der Zug fährt täglich um 12:30, 13:30 und 14:30 Uhr an der Settlement Railway Station ab.


  • Die Hin- und Rückfahrt kosten 20$ (~12 €).

  • Tickets kannst du ganz bequem hier kaufen.



Mit dem Fahrrad


Eine weitere und die umweltfreundlichste Fortbewegungsmöglichkeit ist das Fahrrad. Insgesamt gibt es 22 km Fahrradwege, auf denen du die Natur Rottos, wie die Aussies die Insel auch nennen, erkunden und bewundern kannst. E-Bikes sind natürlich auch verfügbar.


Hinweis: Auf Rottnest Island herrscht Helmpflicht.


  • Preise starten bei 30$ (~18 €).


Anbieter sind u.a. Rottnest Island Pedal & Flipper oder Bike Hire von Rottnest Express.


Preise Stand März 2020



Aktivitäten im Überblick

  • Tauchen/Schnorcheln

  • Angeln

  • Je nach Jahreszeit: Wale beobachten

  • Baden und am Traumstrand relaxen

  • Über die Insel schlendern

  • Sich den Leuchtturm und das Main Settlement am Hafen anschauen. Der Wadjemup Leuchtturm kann besichtigt werden, eine Tour (mit Aufstieg und Infos über die Insel) kostet 9$ (~5,50 € - Stand März 2020)

  • Fallschirmspringen

  • Einen Rundflug über die Insel starten

  • Vogelbeobachtungen


Badestopp im Paradies

Es gibt auf der Insel mehrere pinke Seen, die allerdings in den Sommer und Herbstmonaten oft austrocknen. Zu der Zeit, in der wir dort waren (Anfang April), war dies leider der Fall.


Die Quokkas (Kurzschwanzkängurus)

Und nicht zu vergessen, einer der Hauptgründe, um nach Rottnest Island zu reisen: Die Quokkas natürlich, die man hier hautnah erleben kann.


Diese gefährdeten, flauschigen Tierchen sehen aus, als ob sie die glücklichsten Inselbewohner der Welt sind. In freier Wildbahn findet man sie in Australien leider nur noch an wenigen Orten, Rottnest Island ist aber ein Garant dafür, dass einem diese süßen Beuteltiere über den Weg laufen. Insgesamt leben etwa 10.000 – 12.000 von ihnen auf der Insel.


Der Grund dafür, dass sie sich hier vermehren konnten, ist die Tatsache, dass auf Rottnest Island keinerlei Nagetiere und andere nicht australische Tiere eingeschleppt wurden. Keine Katzen, Hasen, Ratten, Mäuse oder Füchse, die dem kleinen Quokka Konkurrenz im Lebensraum und auf Beutezug machen könnten. Er konnte sich ohne Störenfriede weiterhin frei entfalten. Der Tourismus und die stetige Bebauung der Insel stellen jedoch eine Gefahr für zukünftige Generationen dar.

Normalerweise sind Quokkas nachtaktiv, haben sich über die Jahre an den Menschen gewöhnt und bleiben gerne wach, um Leckereien von den Touristen abzustauben. Da sie eigentlich nur Gräser und Blätter fressen, von Touristen allerdings gerne mal Kekse oder Brot verfüttert bekommen, sind Krankheiten bei Quokkas leider weit verbreitet. Also bitte nicht füttern.


Eins ist aber sicher: Tagsüber werden einem auf jeden Fall Quokkas auf Rottnest Island begegnen. Im australischen Sommer kann man sie oft an Wasserlöchern sehen. Ansonsten gilt: Wenn es im Gebüsch raschelt, ist mit großer Sicherheit ein kleiner Quokka in nächster Nähe. Einfach ruhig verhalten und auf die flauschigen Freunde warten.


Unser Fazit

Unser Ausflug auf Rottnest Island war eine der ersten Aktivitäten, die wir in unseren 3,5 Jahren in Australien unternahmen und wir müssen sagen: Wir hatten beide irgendwie mehr erwartet. Klar hat man auf der Insel wunderschöne Buchten, Natur, traumhafte Strände und die süßen Quokkas ringsum. Allerdings haben uns persönlich die Menschenmassen gestört.


Aber: Um Quokkas mal aus nächster Nähe in freier Wildbahn zu erleben, lohnt es sich, denn die kleinen Racker auf dem australischen Festland zu finden, wird so gut wie unmöglich.

Ansonsten findet man solch tolle Strände auch an anderen Orten in Australien. Und dann wahrscheinlich ohne 15.000 anderer Besucher täglich. Quokkas also top, der Rest eher Mittelmaß.


Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020