5 Sehenswürdigkeiten im Norden Vietnams

Aktualisiert: Feb 26


Was gibt es im Norden von Vietnam eigentlich zu entdecken? Gibt es Sehenswürdigkeiten und Orte, die auf keiner Reise bzw. keinem Motorrad-Roadtrip fehlen dürfen? Wir waren drei Wochen auf eigene Faust mit Motorrädern im Norden Vietnams unterwegs und stellen dir in diesem Blogartikel 5 Sehenswürdigkeiten vor, die es sich lohnt in deiner Route einzubauen.



Sehenswürdigkeit #1 - Der spektakuläre Ban Gioc Wasserfall


Blick auf den Ban Gioc Wasserfall an der Grenze zu China

Der beeindruckende Ban Gioc Wasserfall liegt ganz im Norden Vietnams direkt an der Grenze zu China und besticht durch das jadegrüne Wasser, das mehrere Kaskaden runterstürzt, bevor es in den Quay Son Fluss sprudelt. Mit 30 Metern Höhe und 300 m Breite ist dieser Wasserfall ziemlich beeindruckend und aufgrund seiner abgeschiedenen Lage abseits der klassischen Touristenroute durch Vietnam auch noch nicht überlaufen.


Vor Ort kann man Bootsfahrten auf einfachen Bambusflößen buchen, picknicken oder einen Snack in einer der kleinen Garküchen mit Blick auf die Wasserfälle und China zu sich nehmen.


  • Eintritt: 40.000 Dong (1,54 €) p.P. Parken der Mopeds ist inklusive


Der Ban Gioc Wasserfall, auch Detian Wasserfall genannt, liegt etwa 350 km nördlich von Hanoi an der Grenze zu China.



↠ Anreise


Entweder mit dem eigenen Motorrad - wir würden einen Zwischenstopp in Cao Bang empfehlen, da die Entfernung sonst zu weit ist - oder ganz klassisch mit dem Bus. Mehr zur Anreise mit dem Bus und vielen weiteren Tipps und Sehenswertem (wie z.B. der Nguom Ngao Höhle) findest du in unserem separaten Ban Gioc Wasserfall Blogartikel.


Wenn man mit dem Moped anreist, empfiehlt sich die Fahrt auf der QL3 und dann weiter auf der DT 206 bis zum kleinen Örtchen Ban Gioc.


↠ Übernachten


Wir entschieden uns für ein traditionelles Homestay in einem ca. 200 Jahre alten Steinhaus in der Stone Village von Ban Gioc. Abseits gelegen, ruhig, tolle Gastgeber und fußläufig zu den Wasserfällen und der Höhle gelegen. Die Unterkünfte in Ban Gioc sind alle sehr einfach, erwarte keinen Luxus.



Sehenswürdigkeit #2 - Der Ba Be Nationalpark



Im Ba Be Nationalpark gibt es einiges zu entdecken. Man kann mit einem Holzboot über den 8 km langen und bis zu 400 m breiten Ba Be See schippern, kajaken oder in ihm schwimmen. In der Region gibt es außerdem viele Höhlen (eine sehenswerte wäre die Hua Ma Höhle), kleine Dörfchen mit den traditionellen Holzhäusern ethnischer Minderheiten (u.a. den Tays), abgeschiedene Natur, Reisfelder, weiß-graue Karstfelsen und dichten Dschungel zu bewundern.


Der Ba Be Nationalpark wurde erst 1992 gegründet und man findet hier neben 300 Schmetterlingsarten, 223 Vogelarten auch über 100 Fischarten.

Ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer. Dadurch, dass der Nationalpark noch nicht lange existiert, sind auch viele der Höhlen erst seit kurzer Zeit für den Tourismus geöffnet.



↠ Lage


Der Ba Be Nationalpark liegt in der Bac Kan Provinz etwa 240 km nördlich von Hanoi.


↠ Anreise


Am besten wäre es auch hier mit dem eigenen Moped anzureisen. Man bleibt flexibel und kann die wunderschöne Umgebung auf eigene Faust erkunden. Mit dem Bus gibt es ab Hanoi (ab der My Dinh Busstation) mehrere Optionen. Eine davon wäre, sich mit dem Bus in etwa 5 Stunden nach Bo Lu fahren zu lassen und von dort ein Motorrad-Taxi zu seiner Unterkunft zu nehmen, oder einen pick-up mit seiner Unterkunft zu arrangieren.


↠ Übernachten


Im Moment schießen rund um den Ba Be See Dutzende Homestays aus dem Boden, die Region stellt sich auf künftigen Tourismus ein. Allzu lange solltest du mit deiner Reise also nicht mehr warten. :) Wir entschieden uns für das Tran Xuan Homestay und waren zufrieden. Einfache Zimmer, günstige Preise, man befindet sich direkt im Ort und kann Shops zu Fuß erreichen. Um die Umgebung zu erkunden, empfiehlt sich aber definitiv ein Moped.




Sehenswürdigkeit #3 - Der Klassiker: Ha Giang Loop



Der Ha Giang Loop ist eines der landschaftlichen Highlights und die top Sehenswürdigkeit im Norden Vietnams. Enge Serpentinen, Reisterassen, die sich entlang der Hügel bis ins Tal ziehen, ethnische Minderheiten wie die Tay oder Hmong leben hier in kleinen Dörfchen entlang des Loops, authentische, wuselige Märkte, prächtige Karstfelsen, kurz gesagt: Es ist das Vietnam, was man wahrscheinlich im Kopf hast, wenn man an dieses Land in Südostasien denkt.


Alles weitere zum Ha Giang Loop findest du in unserem separaten Blogartikel. Sehenswürdigkeiten, Streckenabschnitte, Tagesetappen, Fahrtzeiten und vieles mehr.


↠ Lage


Der Ort Ha Giang wird von den meisten Touristen als Ausgangsort für den Ha Giang Loop gewählt und befindet sich etwa 320 km nordwestlich von Hanoi.



↠ Anreise


Auch hier empfehlen wir definitiv die Anreise mit dem eigenen Moped. Es gibt zwar die Option Mopeds vor Ort in Ha Giang zu mieten, aber dann fährt man wie Dutzende andere Touristen tagtäglich zur selben Zeit los und tuckert über den gleichen Abschnitt des Loops.


Unser Tipp ist definitiv: Fahre in entgegengesetzter Richtung. Gerade wenn du zuvor Ban Gioc und den Ba Be Nationalpark erkundest und von Osten (über Bao Lac) in den Ha Giang Loop fährst, fährst du gegen den Strom, hast teilweise ganze Abschnitte für dich alleine und umgehst außerdem viele der Polizeikontrollen, die meist auf der anderen Straßenseite (da dort mehr Touristen unterwegs sind) stationiert sind.



Das könnte dich auch interessieren:




↠ Unterkunft


Auf dem gesamten Loop gibt es alles von Hostels, günstigen Hotels und authentischen Homestays. Englisch wird fast überall ein wenig gesprochen. Preislich sind die Unterkünfte hier teurer als in anderen Regionen im Norden, aber immer noch recht günstig.


Abendessen kann man entweder im Hostel/Homestay oder an einem der zahlreichen Streetfood-Stände zu sich nehmen. Das Abendessen in den Unterkünften ist am Ha Giang Loop relativ teuer für viernamesiche Verhältnisse und kostet um die 200.000 Dong p.P. (~8 €).


Unsere Unterkünfte entlang des Loops: Little Yen's Homestay in Meo Vac, V&A Homestay in Meo Vac, Du Gia Homestay in Du Gia und Khanh Trang in Ha Giang. Wirklich vom Hocker gehauen hat uns leider keine dieser Unterkünfte.



Sehenswürdigkeit #4 - Mu Cang Chai. Das was Sa Pa wahrscheinlich einmal war



Rund um Mu Cang Chai gibt es einiges zu entdecken. Wie wäre es mit heißen, natürlichen Quellen in einem Dörfchen weit weg vom quirligen Treiben? Hier kann man so richtig die Seele baumeln lassen. Der Weg dorthin führt über hügelige, einsame Landschaft, vorbei an Reisterassen und authentischen Märkten. Oder den Nachmittag am Raspberry Hill mit Traumblick auf Reisfelder ausklingen lassen? Für uns war diese Region genau das, was Sapa wahrscheinlich vor 20 Jahren einmal war. Vietnam pur.


↠ Lage


Die Mu Cang Chai Region liegt etwa 290 Kilometer nordwestlich von Hanoi.


Diesen Teil Nordvietnams empfehlen wir dir, wenn du keine Lust auf das überfüllte und überteuerte Sapa hast und trotzdem einen 360° Rundumblick auf Reisfelder, tolle Natur und authentisches Leben erhaschen willst.

Diese Region war eines unserer Highlights auf dem gesamten Roadtrip.



↠ Anreise


Entweder mit dem eigenen Motorrad, oder mit dem Bus. Mit dem Motorrad ist auch hier empfehlenswert, weil viele tolle Sehenswürdigkeiten abseits der Hauptstraßen liegen und ohne eigenes Fahrzeug nur mühsam zu erreichen sind. Ab Hanoi fahren Busse ab dem My Dinh Busterminal in etwa 7 Stunden nach Mu Cang Chai.


Alternativ kann man mit dem Zug bis nach Yen Bai fahren und von dort einen lokalen Bus nach Mu Cang Chai nehmen. In vielen Homestays in Mu Cang Chai kann man Motorräder leihen und so die Gegend erkunden, wenn man ohne eigenes Motorrad unterwegs ist.



↠ Unterkunft


Eine unserer schönsten Unterkünfte auf der Nordroute war definitiv das Hello Mu Cang Chai Homestay. Etwas schwer zu finden, da abseits der Hauptstraße auf einem Hügel gelegen, bietet diese Unterkunft traumhafte 360° Ausblicke auf die umliegenden Reisterassen und Berge. Eine absolute Empfehlung unsererseits.


Kati auf einem lokalen Markt irgendwo in Nordvietnam



Sehenswürdigkeit #5: Ngoi Tha – Thac Ba Lake



Die Sehenswürdigkeit ist der Thac Ba Lake und die Natur. Es ist ruhig, abgeschieden und ein wunderbarer Ort im Norden Vietnams, um dem wuseligen Leben und den Touristenströmen in den Städten zu entkommen. Man kann Bootstouren über den See unternehmen, sich in ihm erfrischen, wandern gehen oder einfach in den Hängematten mit Blick auf die Reisfelder entspannen.


↠ Lage


Der ruhige Ort Ngoi Tha liegt etwa 160 Kilometer nordwestlich von Hanoi entfernt.


↠ Anreise


Das eigene Motorrad wäre auch hier die beste Alternative, aber man kann auch mit dem Bus anreisen und sich dann mit einem Motorradtaxi zur Unterkunft fahren lassen oder einen Abholservice mit der Unterkunft absprechen. Mit Motorrad ist man allerdings viel flexibler und ist nicht an die Unterkunft gebunden. Diese liegen in Ngoi Tha nämlich etwas abseits der Hauptstraßen.


↠ Unterkunft


Rund um den Ort Ngoi Tha gibt es einige authentische und einfache Homestays, in denen man für wenige Euro übernachten kann. Sie sind von wunderschöner Natur umgeben und teilweise direkt am großen Thac Ba See gelegen. Bootstouren werden angeboten, verpflegen kann man sich entweder direkt im Homestay (Extrakosten) oder man fährt mit dem Moped in das nächste Dorf und deckt sich auf dem Markt/den Shops ein.



Fazit


Unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten im Norden sind wir von #1 - #5 gegen den Uhrzeigersinn gefahren und können diese Route nur empfehlen, da sie entgegengesetzt zu der typischen Route durch den Norden verläuft. Die typische Reiseroute startet von Hanoi meist in Richtung Sapa und dann weiter zum Ha Giang Loop. Im Uhrzeigersinn quasi.


Diese 5 Orte sind unsere Reise-Empfehlung, wenn auch du es auf deinem Abenteuer durch Nordvietnam eher ruhiger magst und ein Land gerne abseits vom Massentourismus erkundest.



Auch auf dieser Route gibt es einige wenige Abschnitte (gerade am Ha Giang Loop), an denen einem teilweise mehr Touristen als Einheimische auf dem Moped entgegenkommen, aber andere Regionen - wie Ngoi Tha oder Ma Cung Chai - hat man dafür fast für sich alleine.

Falls dich das Thema mit dem Motorrad durch Vietnam interessiert, schau gerne in unserem Tipps und Tricks Artikel vorbei. Dort gibt's alle Fakten zum Motorradkauf, Straßenverkehr, bester Reisezeit für einen Roadtrip und noch vieles mehr.


Ganz viel Spaß beim Erkunden Vietnams.



Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020