Mauritische Neapolitaner Rezept: Mauritius' süßes Gebäck

Aktualisiert: 11. Dez 2019


Mauritische Neapolitainer – Rezept für ca. 15 Kekse

Heute starten wir mit unserem ersten Rezept aus Mauritius. Dieses Mal backen wir eine süße Versuchung, die uns hier auf Mauritius schon öfter über den Weg gelaufen ist. Neapolitaines sind geschichtete Kekse mit einer Marmeladenfüllung und einem farbigen Zuckerguss.


Dieses beliebte Gebäck ist auf Mauritius weit verbreitet und man genießt es zum Kaffee, als Snack und findet sie überall in den verschiedensten Ausführungen. Der Keks an sich ist ungesüßt, durch die Marmelade und den Zuckerguss kommt aber jeder Dessertliebhaber auf seine Kosten.


Schwierigkeitsgrad: einfach Dauer: 45 Minuten Wartezeit: 1 Stunde


Zutaten

250 g Mehl 175 g Butter (Raumtemperatur) 50 g Himbeermarmelade 2 Tassen Puderzucker 4 EL Milch 2 TL Rum 2 TL Vanilleessenz 2 Tropfen Lebensmittelfarbe (optional)



Zubereitung

Als erstes beginnt man mit dem Teig. Dazu das Mehl und die Butter miteinander vermengen. Den Rum dazu gießen und rühren, bis ein samtiger, weicher Teig entstanden ist. In Klarsichtfolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.


Nach 30 Minuten den Teig auf ca. 4-5 mm Dicke ausrollen und mit einem Förmchen rund ausstechen. Dabei ist es egal, ob man mit einer Keksform oder einer Tasse/Schälchen aussticht. Die ausgestochenen Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen.


Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Kekse für ca. 11-13 Minuten backen. Wichtig ist, dass die Kekse keine Farbe bekommen, sondern nur so weit gebacken werden, bis sie fertig sind. Ohne braun zu werden.

Nach dem Backen die Kekse aus dem Ofen nehmen und an der Luft abkühlen lassen. Anschließend die Hälfte der Kekse mit Marmelade bestreichen und einen unbestrichenen Keks darauf legen.


Danach den Puderzucker in eine Schüssel füllen, die Milch mit der Vanilleessenz vermischen und unter ständigem rühren in den Puderzucker geben bis eine dicke, cremige Masse entsteht. So lange rühren, bis alle Klümpchen verschwunden sind.


Wenn die Flüssigkeit nicht reicht, Esslöffelweise Milch dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ganz zum Schluss zwei Tropfen Lebensmittelfarbe dazugeben. Wir haben pinke gekauft, du kannst aber alle nehmen, auf die du Lust hast. Zwei Farben mischen geht natürlich auch.

Die Kekse nun auf ein Gitter legen. Backpapier oder ähnliches darunter plazieren, damit man sich nicht die ganze Küche mit der klebrigen Masse versaut. Mit einem Löffel langsam die Zuckergussmasse über die Kekse gießen, bis sie vollständig bedeckt sind. An der frischen Luft für ca. 30 min trocknen lassen und fertig ist diese süße, mauritische Versuchung.

Tipp: Wenn der Zuckerguss etwas zu flüssig wird, nicht wegschmeißen, sondern einfach mehrere Lagen Zuckerguss über die Kekse gießen, oder einfach noch ein wenig Puderzucker hinzugeben. Beides klappt super.



Wir wünschen ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Hier findest du die gesamte Backanleitung als Video auf unserem Youtube Kanal.

Richtlinien

Kontakt

Shop

Kati + Hermann

Wir sind zwei Backpacker und Reiseblogger, die ihr konventionelles Leben vor vielen Jahren hinter sich gelassen haben. Auf unserer Weltreise erkunden wir ferne Länder und lassen uns gerne treiben. Am liebsten abseits des Mainstream. 

  • Bunt um die Welt Facebook Page
  • Bunt um die Welt Youtube Kanal
  • Bunt um die Welt Instagram
  • Bunt um die Welt Pinterest
  • Bunt-um-die-Welt-twitter
  • Weltreise Blog Feed
Bunt-um-die-Welt-Flamingo-Logo-schwarz

Copyright  © Bunt um die Welt | Der Weltreiseblog 2020